(1805) Dirikis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Asteroid
(1805) Dirikis
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 4. November 2013 (JD 2.456.600,5)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie Themis-Familie
Große Halbachse 3,1392 AE
Exzentrizität 0,1191
Perihel – Aphel 2,7879 AE – 3,4905 AE
Neigung der Bahnebene 2,5163°
Siderische Umlaufzeit 5,56 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 16,82 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 25,70 (± 2,7) km
Albedo 0,1065 (± 0,026)
Rotationsperiode 23,0 h
Absolute Helligkeit 11,3 mag mag
Geschichte
Entdecker L. I. Tschernych
Datum der Entdeckung 1. April 1970
Andere Bezeichnung 1970 GD, 1942 EJ, 1948 JM, 1953 EL, 1959 JP, 1962 WP, 1964 FE
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Die Zugehörigkeit zu einer Asteroidenfamilie wird automatisch aus der AstDyS-2 Datenbank ermittelt. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(1805) Dirikis ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 1. April 1970 von der russischen Astronomin L. I. Tschernych am Krim-Observatorium in Nautschnyj entdeckt wurde.

Die zeitlosen (nichtoskulierenden) Bahnelemente von (1805) Dirikis sind fast identisch mit denjenigen des kleineren, wenn man von der Absoluten Helligkeit von 14,3 gegenüber 11,3 ausgeht, Asteroiden (11432) Kerkhoven.[1]

Der Asteroid ist nach dem lettischen Astronomen Matiss A. Dirikis benannt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Familienstatus der Asteroiden in der Datenbank AstDyS-2 (englisch, HTML; 51,4 MB)