(20512) Rothenberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Asteroid
(20512) Rothenberg
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie Eos-Familie
Große Halbachse 3,0615 AE
Exzentrizität 0,0876
Perihel – Aphel 2,7932 AE – 3,3298 AE
Neigung der Bahnebene 8,5547°
Siderische Umlaufzeit 5,36 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 17,03 km/s
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 13,5 mag
Geschichte
Entdecker André Knöfel
Datum der Entdeckung 10. September 1999
Andere Bezeichnung 1999 RW32
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Die Zugehörigkeit zu einer Asteroidenfamilie wird automatisch aus der AstDyS-2 Datenbank ermittelt. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(20512) Rothenberg ist ein Asteroid des Asteroiden-Hauptgürtels, der am 10. September 1999 vom deutschen Amateurastronomen André Knöfel an der Volkssternwarte Drebach entdeckt wurde.

Benannt wurde der Himmelskörper im März 2001 nach dem ehemaligen technischen Direktor der Archenhold-Sternwarte in Berlin-Treptow Eckehard Rothenberg (* 1938). Die vorläufige Bezeichnung war 1999 RW32. Rothenberg war langjähriger Leiter der Arbeitsgruppe Jugend-Urania, in der Kindern und Jugendlichen die Grundlagen der Astronomie nahegebracht wurden.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]