(3673) Levy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Asteroid
(3673) Levy
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Große Halbachse 2,3456 AE
Exzentrizität 0,1849
Perihel – Aphel 1,9119 AE – 2,7792 AE
Neigung der Bahnebene 7,0900°
Siderische Umlaufzeit 3,59 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 19,45 km/s
Physikalische Eigenschaften
Rotationsperiode 2,69 h
Absolute Helligkeit 12,9 mag
Geschichte
Entdecker E. Bowell
Datum der Entdeckung 22. August 1985
Andere Bezeichnung 1985 QS, 1969 ER, 1978 SW5, 1978 WN
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Die Zugehörigkeit zu einer Asteroidenfamilie wird automatisch aus der AstDyS-2 Datenbank ermittelt. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(3673) Levy ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 22. August 1985 vom amerikanischen Astronomen Edward L. G. Bowell an der Anderson Mesa Station (IAU Code 688) des Lowell-Observatoriums in Coconino County entdeckt wurde.

Im Dezember 2007 entdeckte ein vom tschechischen Astronomen Petr Pravec betreutes Astronomenteam, dass (3673) Levy einen Mond besitzt. Dieser Satellit mit der Bezeichnung S/2007 (3673) 1 besitzt einen Durchmesser von circa 3 km und umläuft Levy in 21,67 Stunden in einem Abstand von 20 km.[1]

Benannt wurde der Asteroid nach dem kanadischen Astronomen David H. Levy, dem Mitentdecker des Kometen Shoemaker-Levy 9.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. David Levy's Binary Asteroid Autor:Roger Sinnott (Sky & Telescope on-line)| abgerufen am 30. Januar 2016