(5122) Mucha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(5122) Mucha
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 9. Dezember 2014 (JD 2.457.000,5)
Orbittyp Hauptgürtel
Asteroidenfamilie nicht bekannt
Große Halbachse 2,5886 AE
Exzentrizität 0,2000
Perihel – Aphel 2,0708 AE – 3,1065 AE
Neigung der Bahnebene 12,7541°
Länge des aufsteigenden Knotens 112,8788°
Argument der Periapsis 259,8121°
Siderische Umlaufzeit 4,17 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 18,51 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser ca. 9 km
Absolute Helligkeit 12,2 mag
Geschichte
Entdecker Antonín Mrkos
Datum der Entdeckung 3. Januar 1989
Andere Bezeichnung 1989 AZ1, 1979 UH3, 1983 NV, 1985 BE
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(5122) Mucha ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 3. Januar 1989 vom tschechischen Astronomen Antonín Mrkos am Kleť-Observatorium (IAU-Code 046) in der Nähe der Stadt Český Krumlov in Böhmen entdeckt wurde.

Der Asteroid wurde nach dem tschechischen Plakatkünstler, Grafiker, Illustrator, Maler, Amateurfotografen und Kunstgewerbler Alfons Mucha (1860–1939) benannt, der als einer der herausragenden Repräsentanten des Jugendstils gilt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]