(6058) Carlnielsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Asteroid
(6058) Carlnielsen
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 31. Juli 2016 (JD 2.457.600,5)

Orbittyp Innerer Hauptgürtel
Asteroidenfamilie nicht bekannt
Große Halbachse 2,2300 AE
Exzentrizität 0,1703
Perihel – Aphel 1,8502 AE – 2,6097 AE
Neigung der Bahnebene 4,5950°
Länge des aufsteigenden Knotens 265,7347°
Argument der Periapsis 53,4238°
Siderische Umlaufzeit 3,33 a
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 5,119 ± 0,036 km
Albedo 0,227 ± 0,020
Absolute Helligkeit 13,6 mag
Geschichte
Entdecker E. Helin
S. J. Bus
Datum der Entdeckung 7. November 1978
Andere Bezeichnung 1978 VL5, 1974 OM, 1981 UF13
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(6058) Carlnielsen ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 7. November 1978 von den US-amerikanischen Astronomen Eleanor Helin und Schelte John Bus am Palomar-Observatorium (IAU-Code 675) nordöstlich von San Diego in Kalifornien entdeckt wurde.

Der Asteroid wurde am 18. August 2016 nach dem dänischen Komponisten und Dirigenten Carl Nielsen (1865–1931) benannt, der vor allem durch seine Sinfonien bekannt wurde.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]