(6097) Koishikawa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Asteroid
(6097) Koishikawa
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 9. Dezember 2014 (JD 2.457.000,5)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie Vesta-Familie
Große Halbachse 2,3073 AE
Exzentrizität 0,0932
Perihel – Aphel 2,0921 AE – 2,5225 AE
Neigung der Bahnebene 6,1337°
Länge des aufsteigenden Knotens 204,9146°
Argument der Periapsis 204,9503°
Siderische Umlaufzeit 3,50 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 19,61 km/s
Physikalische Eigenschaften
Albedo ?
Rotationsperiode 2,85979 h
Absolute Helligkeit 13,3 mag
Geschichte
Entdecker Kin Endate
Kazurō Watanabe
Datum der Entdeckung 29. Oktober 1991
Andere Bezeichnung 1991 UK2, 1942 VV, 1986 GX1
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(6097) Koishikawa ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 29. Oktober 1991 von den japanischen Astronomen Kin Endate und Kazurō Watanabe am Kitami-Observatorium (IAU-Code 400) in Kitami auf Hokkaidō, der zweitgrößten Insel Japans, entdeckt wurde. Erste Sichtungen des Asteroiden hatte es bereits im November 1942 an der Sternwarte der Universität Turku (IAU-Code 062) unter der vorläufigen Bezeichnung 1942 VV gegeben.[1]

Der Asteroid gehört der Vesta-Familie an, einer großen Gruppe von Asteroiden, benannt nach (4) Vesta, dem zweitgrößten Asteroiden und drittgrößten Himmelskörper des Hauptgürtels.[2]

Benannt wurde er am 4. April 1996 nach dem japanischen Astronomen Masahiro Koishikawa (* 1952), der als Mitarbeiter des Sendai-Observatoriums an der dortigen Ayashi Station mehrere Asteroiden entdeckte und versucht Astronomie als Teil der sozialen Erziehung im öffentlichen Bewusstsein zu etablieren.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Observationen von (6097) Koishikawa auf minorplanetcenter.net (englisch)
  2. Der Familienstatus der Hauptgürtelasteroiden in der Datenbank AstDyS-2 (englisch, HTML; 46,2 MB)