(8000) Isaac Newton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(8000) Isaac Newton
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Asteroidenfamilie Eos-Familie
Große Halbachse 3,068 AE
Exzentrizität 0,083
Perihel – Aphel 2,814 AE – 3,322 AE
Neigung der Bahnebene 9,7°
Länge des aufsteigenden Knotens 10,2°
Argument der Periapsis 301,8°
Siderische Umlaufzeit 1963 d
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser ca. 11 km
Absolute Helligkeit 12,4 mag
Geschichte
Entdecker Henri Debehogne
Datum der Entdeckung 5. September 1986
Andere Bezeichnung 1986 RL5, 1981 RS3, 1981 UG11, 1988 AS4, 1995 EE
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(8000) Isaac Newton ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 5. September 1986 von dem belgischen Astronom Henri Debehogne am La-Silla-Observatorium der Europäischen Südsternwarte (IAU-Code 262) in Chile entdeckt wurde.

Der Asteroid gehört zur Eos-Familie, einer nach (221) Eos benannten Asteroidenfamilie.[1]

Benannt wurde er am 11. Februar 1998 nach Isaac Newton, der große Leistungen auf den Gebieten der Physik und Mathematik vollbrachte und daher als einer der bedeutendsten Wissenschaftler aller Zeiten gilt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Familienzugehörigkeit von (8000) Isaac Newton in der Datenbank AstDyS-2 (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]