(9766) Bradbury

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(9766) Bradbury
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 31. Juli 2016 (JD 2.457.600,5)
Orbittyp Innerer Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie nicht bekannt
Große Halbachse 2,4502 AE
Exzentrizität 0,0831
Perihel – Aphel 2,2467 AE – 2,6537 AE
Neigung der Bahnebene 1,2766°
Länge des aufsteigenden Knotens 53,1232°
Argument der Periapsis 59,5370°
Siderische Umlaufzeit 3,84 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 19,03 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 5,406 km (±1,503)
Albedo 0,137 (±0,068)
Absolute Helligkeit 14,2 mag
Geschichte
Entdecker Kitt-Peak-Spacewatch
Datum der Entdeckung 24. Februar 1992
Andere Bezeichnung 1992 DZ2, 1981 JX4, 1988 FK1
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(9766) Bradbury ist ein Asteroid des inneren Hauptgürtels, der am 24. Februar 1992 im Rahmen des Spacewatch-Projektes der University of Arizona am Kitt-Peak-Nationalobservatorium (IAU-Code 691) entdeckt wurde. Unbestätigte Sichtungen des Asteroiden hatte es schon im Mai 1981 am Palomar-Observatorium in Kalifornien (1981 JX4) sowie am 17. März 1988 am Karl-Schwarzschild-Observatorium im Tautenburger Wald (1988 FK1) gegeben.[1]

(9766) Bradbury wurde am 11. November 2000 nach dem US-amerikanischen Schriftsteller Ray Bradbury benannt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sichtungen von (9766) Bradbury auf minorplanetcenter.net (englisch)