(9927) Tyutchev

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Asteroid
(9927) Tyutchev
AnimatedOrbitOf9927Tyutchev.gif
Die Umlaufbahn von (9927) Tytuchev
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 9. Dezember 2014 (JD 2.457.000,5)

Orbittyp Innerer Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie nicht bekannt
Große Halbachse 2,2159 AE
Exzentrizität 0,2440
Perihel – Aphel 1,6752 AE – 2,7567 AE
Neigung der Bahnebene 6,0318°
Länge des aufsteigenden Knotens 238,0511°
Argument der Periapsis 89,5189°
Siderische Umlaufzeit 3,30 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 20,01 km/s
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 14,2 mag
Geschichte
Entdecker Ljudmila Georgijewna Karatschkina
Datum der Entdeckung 3. Oktober 1981
Andere Bezeichnung 1981 TW1, 1981 UA1, 1981 UG10, 1991 XP
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(9927) Tyutchev ist ein Asteroid des inneren Hauptgürtels, der von der sowjetischen Astronomin Ljudmila Georgijewna Karatschkina am 3. Oktober 1981 am Krim-Observatorium in Nautschnyj (IAU-Code 095) entdeckt wurde.

Die Sonnenumlaufbahn des Asteroiden ist mit einer Exzentrizität von 0,2440 stark elliptisch. An dem sonnennächsten Punkt seiner Umlaufbahn kommt (9927) Tyutchev dem äußersten Punkt der Marsbahn recht nahe (auf circa 0,009 AE beziehungsweise circa 1,3 Millionen Kilometer), kreuzt diese jedoch nicht.

(9927) Tyutchev wurde am 4. Mai 1999 nach dem russischen Dichter Fjodor Iwanowitsch Tjuttschew (1803–1873) benannt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]