3U Holding

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
3U Holding AG

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN DE0005167902
Gründung 1997
Sitz Marburg, DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung
Mitarbeiterzahl 177[1]
Umsatz 48 Mio. Euro (2018)[1]
Branche Beteiligungsgesellschaft
Website www.3u.net
Stand: 31. Dezember 2018

Die 3U Holding AG mit Sitz in Marburg ist eine deutsche Dachgesellschaft, die aus der „3U Telecom AG“ hervorgegangen ist. Unter dem Dach des Unternehmens vereinen sich diverse Telefongesellschaften, wie die OneTel, die LineCall, die fon 4U, die 3U Telecom GmbH und andere. Seit dem Jahr 2008 verfolgt die 3U Holding das Ziel, sich breiter aufzustellen und dabei einen Schwerpunkt auf das Segment Erneuerbare Energien zu setzen. Außerdem positioniert sich der Konzern im Bereich Services. Hier wird vor allem in das Geschäftsfeld Cloud-Computing investiert.[2]

Das Netz und die Verbindungsnetzbetreiberkennzahl (VNBKZ) der ehemaligen 3U Telecom AG sind auf die im Jahr 2006 gegründete 3U Telecom GmbH übergegangen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 1997 in Eschborn bei Frankfurt gegründete Gesellschaft agierte in den ersten Jahren nur als Carrier-Lieferant und trat erst seit 1999 als Provider für Call-by-Call-Gespräche auf. 2006 stellte die 3U Telecom jedoch den Vertrieb einiger Produkte ein.

So bot die 3U Telecom auch Breitbandanschlüsse auf der Basis von T-DSL-Resale an. Weitere Produkte, für die der Vertrieb eingestellt wurde, sind die dauerhafte Voreinstellung des Netzbetreibers (Preselection) und White Label.

Im Jahr 2003 erzielte der 3U-Konzern einen Umsatz von 64,68 Millionen Euro und einen EBITDA von 5,76 Millionen Euro. Im Jahr 2007 lag das Gesamtergebnis bei 1,87 Millionen Euro (0,04 Euro pro Aktie), 2008 bei –3,28 Millionen Euro (−0,07 Euro pro Aktie), der Umsatz ging von 108,45 Millionen (2007) auf 107,46 Millionen Euro im Jahr 2008 zurück.[3] Durch den am 30. Mai 2011 erfolgten Verkauf der LambdaNet flossen dem 3U-Konzern liquide Mittel in Höhe von rund EUR 27,4 Millionen Euro zu.[4] Im Geschäftsjahr 2018 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von 47,97 Millionen Euro und einen EBITDA von 6,72 Millionen Euro (0,06 Euro pro Aktie).[1]

Unternehmen im Konzern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 010017 Telecom GmbH (0 10 0 17)
  • 3U ENERGY AG
  • 3U ENERGY PE GmbH
  • 3U Euro Energy Systems GmbH
  • 3U HOLDING AG
  • 3U TELECOM GmbH, Deutschland (0 10 78)
  • ClimaLevel Energiesysteme GmbH (75%ige Beteiligung)
  • Discount Telecom S&V GmbH (0 10 17)
  • Exacor GmbH
  • fon4U Telecom GmbH (0 10 53)
  • Immowerker GmbH
  • LineCall Telecom GmbH (ehemalige Festnetzsparte der Talkline) (0 10 67)
  • Märkische Windkraft 110 GmbH & Co. KG
  • OneTel Telecommunication GmbH (0 10 86)
  • PELIA Gebäudesysteme GmbH
  • Repowering Sachsen-Anhalt GmbH
  • RISIMA Consulting GmbH (75%ige Beteiligung)
  • Selfio GmbH
  • Solarpark Adelebsen GmbH
  • Spider Telecom GmbH (50%ige Beteiligung)
  • weclapp GmbH (75%ige Beteiligung)
  • Windpark Havelland Projekt I GmbH & Co. KG
  • Windpark Langendorf GmbH & Co. KG
  • Windpark Langendorf Verwaltungsgesellschaft mbH

In Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 3U TELECOM GmbH, Österreich (10 24)

Weltweit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 3U Solar (PTY) Ltd. Südafrika

Eingestellte/verkaufte Tochtergesellschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Geschäftsbericht 2018. (pdf) 3u.net, abgerufen am 1. Juli 2019.
  2. Geschäftsbericht 2017. (PDF; 2,0 MB) 3U Holding AG, abgerufen am 4. Mai 2018.
  3. Der Konzern beschäftigte 2008 mehr als 150 Mitarbeiter. Katharina Kaufmann: Trotz hohen Umsatzes schlechtes Ergebnis. In: Oberhessische Presse. Band 143, Nr. 83. Marburg 8. April 2009, S. 22.
  4. Verkauf der Tochtergesellschaft LambdaNet. 3u.net. 19. Mai 2011. Abgerufen am 4. August 2012.

Koordinaten: 50° 49′ 43,5″ N, 8° 46′ 22″ O