4. Arrondissement (Lyon)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
4. Arrondissement
Arrondissement municipal von Lyon
IUFM Lyon Croix rousse.jpg
Koordinaten 45° 46′ 41″ N, 4° 49′ 41″ OKoordinaten: 45° 46′ 41″ N, 4° 49′ 41″ O
Fläche 2,93 km²
Einwohner 36.101 (1. Jan. 2014)
Bevölkerungsdichte 12.321 Einwohner/km²
INSEE-Code 69384
Postleitzahl 69004
Gliederung
Quartiers

La Croix-Rousse
Serin-Gillet
Gros Caillou

Das 4. Arrondissement ist eines der neun Arrondissements von Lyon (Stadtbezirk). Es liegt auf dem Hügel von Croix-Rousse. Es grenzt im Süden an das 1. Arrondissement, im Osten an die Rhone (Grenze zum 6. Arrondissement), im Westen an die Saône (Grenze zum 9. Arrondissement) und im Norden schließt sich schließlich die Gemeinde Caluire-et-Cuire an.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das 4. Arrondissement ist eines der fünf, die durch Präsidialdekret vom 24. März 1852 geschaffen wurden. Es entsteht in den Grenzen der alten Gemeinde La Croix-Rousse.

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Conseil d'arrondissement (entspricht etwa dem Ortsbeirat) ist das beratende Organ des Arrondissements. Er besteht aus 15 Mitgliedern, von denen 4 auch Stadtrat von Lyon sind. Seit Juli 2011 ist David Kimelfeld (PS) Bürgermeister des Arrondissements.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der Fläche von 293 Ha bedeckt das Arrondissement das Plateau von Croix-Rousse.

Karte der Arrondissements

Demografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
2008 2009 2011
35007 35064 35654

2013 betrug die Bevölkerungsdichte 12.401 Einw./km².

Viertel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Plateau de La Croix-Rousse
  • Quartier de Serin-Gillet
  • Quartier du Gros Caillou

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

La tour de la Belle-Allemande, 1952 zerstört[1], nach einer Zeichnung von Joannès Drevet (1854–1940).
  • Statue de Jacquard
  • Jardin Rosa Mir
  • Villa Gillet
  • Die Wand der Canuts[2], mit der Darstellung der Architektur von Croix-Rousse.
  • Skulptur "Le chant des Canuts", neben dem Rathaus. Diese Skulptur von Georges Salendre aus dem Jahr 1984 stellt zwei Verliebte dar, die das Lied der Canuts anstimmen.

Straßen, Plätze, Grünflächen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sportstätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Viertel ist bestens durch die TCL angebunden:

  • Métro Lyon C, Stationen: (Croix-Rousse und Hénon)
  • Trolleybuslinien[3] C13, Stationen: (Grange-Blanche - Part-Dieu - Hôtel-de-Ville - Montessuy); C18, Stationen: (Hôtel-de-Ville - Croix-Rousse Nord), S6 (Hôtel-de-Ville - Place de la Croix-Rousse)
  • Buslinien 2, Stationen (Place de la Croix-Rousse - Gare de Vaise - Plateau de Saint-Rambert); 33, Stationen (Place de la Croix-Rousse - Sathonay - Rillieux-Les Alagniers); 45, Stationen: (Place de la Croix-Rousse - Gorge de Loup - Valdo) und s4, Stationen: (circulaire Croix-Rousse - plateau).

In dem Arrondissement gibt es 18 Fahrradverleihstationen (auf dem Plateau und an den Ufern).

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alle Tage (außer Montag) findet der berühmte Markt von La Croix-Rousse (Samstags Morgens als Bio-Markt) statt. Er erstreckt sich über eine Länge von einem Kilometer über den Boulevard de la Croix-Rousse.
  • Samstags und Sonntags Morgens gibt es hier noch den öffentlichen Ausrufer[A 1].
  • Jedes Jahr im September findet die Weinlese der République des Canuts im Park de la Cerisaie statt.
  • Jährlich findet im Oktober und November das Volksfest der Kastanien statt.
  • Am 2. Wochenende im September findet auf der Grande Rue und dem Place de la Croix-Rousse die Grande Braderie (der Große Ausverkauf) statt.

Weitere Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lyon 4e arrondissement – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Crieur public (öffentliche Ausrufer) war im süddeutschen Raum der (Amts-)Büttel. Er hatte die amtlichen Bekanntmachungen auszurufen und war auch oft der Ortspolizist. - Er ist eine Figur in manchen Fastnachtssitzungen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. La Tour de la Belle-Allemande am Beginn des 20. Jht..
  2. Die Heimarbeiter der Seidenindustrie in Lyon wurden „canut“ genannt.
  3. Es handelt sich um Oberleitungsbusse, mit denen in Lyon mehrere Linien betrieben werden.