ACV Automobil-Club Verkehr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
ACV Automobil-Club Verkehr e.V.
ACV CO Master RGB72dpi.png
Zweck: Unterstützung in Angelegenheiten der Mobilität. Förderung Verbraucherinteressen und Hilfe bei der Lösung von Verkehrsproblemen.
Vorsitz: Rolf Möller (Präsident)
Karl-Heinz Hirth (Vizepräsident)
Gründungsdatum: 23. November 1962
Mitgliederzahl: 341.754 (Stand: 2016)
Sitz: Köln
Website: www.acv.de

Der ACV Automobil-Club Verkehr e.V. ist ein deutscher Automobilclub mit Sitz in Köln. Mit seinen rund 350.000 Mitglieder ist er der drittgrößte Automobilclub in Deutschland.[1] Er ist Mitglied des EAC European Automobile Clubs.

Der Automobilclub verfolgt ideelle Ziele und strebt keinen wirtschaftlichen Gewinn an, somit handelt es sich hier um einen Idealverein.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein wurde am 23. November 1962 von den DEVK-Versicherungen gegründet, Aus der ursprünglichen Idee, den autofahrenden Mitarbeitern der Eisenbahn und ihren Angehörigen die Vorteile eines eigenen Automobilclubs zu bieten, wurde eine eigenständige Organisation. Mit 310.000 Mitgliedern (Stand 2016) ist er der drittgrößte Automobilclub in Deutschland.[2]

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben der Hauptgeschäftsstelle in Köln stehen den Mitgliedern die 7 Landesgruppen und über 86 Ortsclubs als Ansprechpartner zur Verfügung, die z. B. Erste-Hilfe-Kurse, Pannenkurse und PKW-Sicherheitstrainings anbieten.

Zweck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der ACV unterstützt seine Mitglieder in Angelegenheiten der Mobilität. Er fördert ihre Verbraucherinteressen und hilft bei der Lösung von Verkehrsproblemen. Insbesondere strebt er an:

  • die individuelle Mobilität „als unverzichtbaren Grundpfeiler der modernen Gesellschaft“ zu erhalten,
  • den Betrieb von Fahrzeugen unter Berücksichtigung des Natur- und Umweltschutzes so problemlos wie möglich zu gestalten,
  • Hilfs- und Serviceangebote zu möglichst günstigen Bedingungen und Preisen zur Verfügung zu stellen,
  • die Verkehrssicherheit zu verbessern,
  • das Miteinander der verschiedenen Verkehrsträger zur Lösung der wachsenden Herausforderungen des Verkehrs zu fördern.

Leistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben der europaweit gültigen Schutzbriefversicherung bietet der ACV finanzielle Hilfe bei Park-, Tier-, Demonstrations-, Unfallhilfe-, Unfallflucht-, Marderbiss-, Glasbruch- und Schmorschäden und einen 24-Stunden-Schadennotruf. Die Mitgliedschaft beinhaltet zudem eine Verkehrsunfallversicherung, die zehnmal im Jahr kostenlos erscheinende Mitgliederzeitschrift ACV profil, eine Fahrzeugbewertung, Tourenberatung und telefonische Rechtsberatung. Außerdem hat der ACV zahlreiche Kooperationspartner, die den Mitgliedern weitere Vorteile bieten. Durch die Kooperation mit den DEVK-Versicherungen erhalten Mitglieder dazu Sonderkonditionen in zahlreichen Versicherungssparten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alle wichtigen Infos über den ACV. Abgerufen am 13. Mai 2018 (deutsch).
  2. https://www.acv.de/ueber-uns/

Koordinaten: 50° 57′ 3,5″ N, 6° 57′ 49,6″ O