AXA Sports Center

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Scaniarinken
Das AXA Sports Center (Februar 2013)
Das AXA Sports Center (Februar 2013)
Frühere Namen

Scaniarinken (1970–2005)
AXA Sports Center (2005–2016)

Daten
Ort Genetaleden 1
SchwedenSchweden 151 21 Södertälje, Stockholms län, Schweden
Koordinaten 59° 11′ 22,1″ N, 17° 34′ 13″ OKoordinaten: 59° 11′ 22,1″ N, 17° 34′ 13″ O
Eigentümer Gemeinde Södertälje (1970–2005)
Södertälje SK (2005–2014)
Gemeinde Södertälje (seit 2014)
Eröffnung 1970
Renovierungen 2005
Oberfläche Eisfläche
Parkett
PVC-Bodenbelag
Architekt Thelaus Arkitekter
Kapazität 6.200 Plätze (Eishockey)
Verein(e)

Der Scaniarinken ist eine Mehrzweckhalle in der schwedischen Stadt Södertälje, Provinz Stockholms län. Von 2005 bis 2016 trug die Halle den Namen AXA Sports Center. Die Halle ist u. a. Austragungsort der Heimspiele des Eishockeyclubs Södertälje SK.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1970 ließ die Gemeinde Södertälje den Scaniarinken, mit damals 11.000 Plätzen, bauen.[1] Die Veranstaltungshalle diente als Spielstätte lokaler Sportvereine. Im Jahr 2005 wurde der Scaniarinken vom Eishockeyclub Södertälje SK, momentan in der zweitklassigen HockeyAllsvenskan, aufgekauft und renoviert. Daraufhin erhielt die Arena den Namen AXA Sports Center. Im Herbst 2014 kaufte die Gemeinde die Halle vom Södertälje SK für 85 Mio. Skr zurück. Obwohl der Scaniarinken hauptsächlich für Eishockeyspiele genutzt wird, absolvieren je nach Bedarf auch der Basketballclubs Södertälje Kings (Männer) und Telge Basket (Frauen) des Södertälje BBK sowie die Unihockey-Mannschaft Balrog Botkyrka IK ihre Heimspiele in der Halle.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Scaniarinken – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. sodertaljesk.se: Geschichte des Södertälje SK (Memento vom 28. April 2009 im Internet Archive) (schwedisch)