Aaron Baddeley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aaron Baddeley Golfspieler
Aaron Baddeley
Personalia
Nation: AustralienAustralien Australien & Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Karrieredaten
Profi seit: 2000
Derzeitige Tour: PGA TOUR
Turniersiege: 8
Majorsiege: keine

Aaron Baddeley (* 17. März 1981 in Lebanon, New Hampshire) ist ein australischer Profigolfer, der auch die US-amerikanische Staatsbürgerschaft besitzt.

Ab dem zweiten Lebensjahr wuchs er in Australien auf und galt mit 17, 18 Jahren als eines der vielversprechendsten Talente des Golfsports weltweit. Baddeley war er jüngste Spieler, der Australien je in der Eisenhower Trophy vertrat, und er gewann 1999 – als erster Amateur seit 1960 und als jüngster Titelträger überhaupt – die angesehenen Holden Australian Open.

Diesen Titel konnte er im Jahr darauf - schon als Berufsgolfer - verteidigen. Im Jahr 2001 siegte Baddeley bei der Greg Norman Holden International in Australien, einem Event, das auch zur European Tour zählt, und er vertrat sein Land beim WGC-World Cup. In der Saison 2002 spielte er auf der zweitgereihten, nordamerikanischen Nationwide Tour und qualifizierte sich über einen 10. Platz in der Jahreswertung für die große PGA TOUR. Baddeley reüssierte in seinen ersten beiden Spielzeiten mit zwei zweiten Plätzen, es mangelte ihm aber an Beständigkeit. Im Jahre 2006 gelang ihm dann sein erster Turniersieg, die Verizon Heritage.

In seiner Altersklasse wird Baddeley von seinem Landsmann Adam Scott überschattet, der kaum ein Jahr älter ist, und 2005 die Top 10 der Golfweltrangliste erreicht hat, während er im April 2008 mit Platz 16 seine beste Platzierung aufgestellt hat.

Er ist mit Richelle verheiratet und hat Wohnsitze in Melbourne und in Scottsdale, Arizona.

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teilnahmen an Teambewerben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Resultate bei Major Championships[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014
Masters CUT CUT DNP DNP DNP DNP DNP T52 CUT T17 DNP T47 T40 DNP DNP
US Open CUT DNP DNP DNP CUT DNP DNP T13 T29 DNP CUT CUT CUT CUT T23
Open Championship DNP CUT DNP DNP CUT DNP CUT CUT CUT DNP DNP CUT T69 DNP DNP
PGA Championship DNP DNP DNP T57 DNP DNP T55 CUT T13 CUT DNP CUT T42 DNP DNP
Turnier 2015 2016 2017
Masters DNP DNP DNP
US Open DNP DNP DNP
Open Championship DNP DNP T27
PGA Championship DNP T49

DNP = nicht teilgenommen
CUT = Cut nicht geschafft
"T" geteilte Platzierung
Grüner Hintergrund für Siege
Gelber Hintergrund für Top 10

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(alle englisch)