Abbas Suan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abbas Suan
عباس صوان
עבאס סואן
Abbas Suan.JPG
Abbas Suan
Spielerinformationen
Geburtstag 27. Januar 1976
Geburtsort SachninIsrael
Größe 179 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
1993–1994 Hapoel Sakhnin
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1994–1996 Hapoel Sakhnin
1996–2006 Hapoel Bnei Sachnin 289 (36)
2006–2007 Maccabi Haifa 15 0(1)
2007–2009 Hapoel Ironi Kirjat Schmona 43 0(3)
2009–2010 Hapoel Bnei Sachnin 31 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2004–2006 Israel 12 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 26. Juli 2011

2 Stand: 26. Juli 2011

Abbas Suan (* 27. Januar 1976 in Sachnin; arabisch عباس صوان, DMG ʿAbbās Ṣuwān, hebräisch עבאס סואן) ist ein arabisch-israelischer Fußballer.

Er war Kapitän beim einzigen arabischen Erstliga-Fußballklub Israels Hapoel Bnei Sachnin, welcher im Jahre 2004 völlig überraschend den israelischen Pokal gewann. Suan kam 2004 in die israelische Fußballnationalmannschaft und debütierte am 18. Februar 2004 gegen Aserbaidschan.[1] Er sorgte dank seines wichtigen Tores gegen Irland in der WM-Qualifikation für Aufsehen.

Trotzdem wird Suan von rechtsextremen Israelis wegen seiner arabischen Abstammung immer noch ausgepfiffen. Seine Verpflichtung von Beitar Jerusalem wurde auf Druck der Mehrheit der Fans von Beitar sistiert.

Nach dem Abstieg seines Vereins Bnei Sachnin nach der Saison 2005/2006 in die zweite Liga wechselte Suan zunächst zu Maccabi Haifa, 2007 zu Hapoel Ironi Kirjat Schmona. 2009 kehrte er nach Sachnin zurück.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. vgl. Eintrag auf football.org.il (hebräisch)