Abell 39

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Planetarischer Nebel
Abell 39
Aufnahme mithilfe des 81-cm-Spiegelteleskops des Mount-Lemmon-Observatoriums
Aufnahme mithilfe des 81-cm-Spiegelteleskops des Mount-Lemmon-Observatoriums
Sternbild Herkules
Position
Äquinoktium: J2000.0
Rektaszension 16h 27m 33,7s [1]
Deklination +27° 54′ 33″[1]
Erscheinungsbild
Scheinbare Helligkeit (visuell) integriert: 13,7 mag [2]
Winkelausdehnung 155″,1 × 154″,5 [3]
Zentralstern
Scheinbare Helligkeit 15,5 ± 0,2 mag [3]
Physikalische Daten
Entfernung 6800 Lj
(2100 pc) [3]
Durchmesser 0,8 pc
5 Lj [3][4]
Geschichte
Katalogbezeichnungen
 PK 047+42 1 • PN G047.0+42.4 • ARO 180[1]

Abell 39 ist ein planetarischer Nebel mit geringer Flächenhelligkeit[3] im Sternbild Herkules. Es wird angenommen, dass der Nebel etwa 6800 Lichtjahre von der Erde und 4600 Lichtjahre von der galaktischen Ebene entfernt ist.[3] Er hat eine nahezu sphärische Geometrie.[3][2]

Seine Bezeichnung ergibt sich aus dem Eintrag in George Abells Abell Catalog of Planetary Nebulae aus dem Jahr 1966.[5][6]

Zentralstern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Zentralstern des Nebels liegt um etwa 2″ (ca. 0,1 Lichtjahre) westlich des Zentrums.[2] Dies scheint nicht in einer Interaktion mit interstellarer Materie begründet zu sein, sondern aus einer leichten Asymmetrie der Verteilung der ausgestoßenen Materie zu resultieren.[3] Man geht bei der Masse des Zentralsterns von 0,6 M aus, während die ausgestoßene Materie des Nebels eine Masse von 0,6 M besitzt.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • George Ogden Abell: Globular Clusters and Planetary Nebulae Discovered on the National Geographic Society-Palomar Observatory Sky Survey. In: Publications of the Astronomical Society of the Pacific. Band 67, Nr. 397, 1955, S. 258, doi:10.1086/126815, bibcode:1955PASP...67..258A.
  • George Ogden Abell: Properties of Some Old Planetary Nebulae. In: Astrophysical Journal. Band 144, April 1966, S. 259, doi:10.1086/148602, bibcode:1966ApJ...144..259A.
  • David Darling: Abell 39. In: Internet Encyclopedia of Science. 2008 (online).
  • George. H. Jacoby, Gary. J. Ferland, Kirk T. Korista: The Planetary Nebula A39: An Observational Benchmark for Numerical Modeling of Photoionized Plasmas. In: The Astrophysical Journal. Band 560, Nr. 1, 10. Oktober 2001, S. 272–286, doi:10.1086/322489, bibcode:2001ApJ...560..272J.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b SIMBAD-Abfrage
  2. a b c David Darling: Abell 39. In: Internet Encyclopedia of Science. 2008 (online).
  3. a b c d e f g h i George. H. Jacoby, Gary. J. Ferland, Kirk T. Korista: The Planetary Nebula A39: An Observational Benchmark for Numerical Modeling of Photoionized Plasmas. In: The Astrophysical Journal. Band 560, Nr. 1, 10. Oktober 2001, S. 272–286, doi:10.1086/322489, bibcode:2001ApJ...560..272J.
  4. Robert Nemiroff (MTU), Jerry Bonnell (USRA): Abell 39. In: APOD, Astronomy Picture of the Day. NASA, 28. Juli 2005, abgerufen am 4. Mai 2015.
  5. Abell: Globular Clusters and Planetary Nebulae Discovered on the National Geographic Society-Palomar Observatory Sky Survey. 1955, S. 258.
  6. Abell: Properties of Some Old Planetary Nebulae. 1966, S. 259.