Abenteuer auf Schloß Candleshoe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelAbenteuer auf Schloß Candleshoe
OriginaltitelCandleshoe
ProduktionslandVereinigtes Königreich
Vereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1977
Länge101 Minuten
AltersfreigabeFSK o. A.
Stab
RegieNorman Tokar
DrehbuchRosemary Anne Sisson,
David Swift
ProduktionHugh Attwooll,
Ron Miller
MusikRon Goodwin
KameraPaul Beeson
SchnittPeter Boita
Besetzung

Abenteuer auf Schloß Candleshoe (Candleshoe) ist ein britisch-US-amerikanischer Abenteuerfilm von Norman Tokar aus dem Jahr 1977. Die Hauptrollen in dieser Disney-Produktion spielen Helen Hayes und Jodie Foster.

Die Handlung basiert auf dem Roman Christmas auf Candleshoe von Michael Innes.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Waise Casey Brown wächst in Los Angeles auf. Der Engländer Harry Bundage bringt sie nach Großbritannien, damit Casey die verschollene Enkeltochter der Adelsfrau St. Edmund spielt. Die Lady St. Edmund ist Besitzerin des Schlosses Candleshoe, wo ein Schatz vergraben sein soll.

Der Butler Mr. Priory spielt manchmal den Gärtner und den Fahrer, um vor Lady St. Edmund zu verschleiern, dass sie sich in einer schlechten wirtschaftlichen Lage befindet. Die Lage verschlechtert sich nach einer Zahlungsforderung der Steuerbehörden. Auf dem Schloss leben bereits vier Waisenkinder, die gemeinsam mit Casey nach dem Schatz suchen. Casey will ihn nicht mehr an Bundage übergeben.

Am Ende gibt Mr. Priory sein Täuschungsmanöver zu. Lady St. Edmund gibt zu, dass sie das Spiel längst durchschaute.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • „Kitschige Kinderfilm-Idylle, die vor Edelmut trieft und vorgaukelt, daß das Böse lediglich komisch ist.“ – „Lexikon des internationalen Films“ (CD-ROM-Ausgabe), Systhema, München 1997.
  • "Es ist eine Kultur-Clash-Komödie, ein Abenteuer um einen versteckten Schatz und eine herzerwärmende Familiengeschichte in einem. Es ist einer dieser seltenen Kinderfilme, die auch Erwachsene genießen können." ("It’s a culture clash comedy, a hidden treasure mystery/adventure and a heartwarming tale of family all rolled into one. It’s that rare kid’s movie that adults can also enjoy.") – George Rother, MovieGuy24/7[1]
  • Louis Chunovic wies in seinem Buch Jodie Foster. Ein Porträt darauf hin, der Film wäre als mäßig empfunden worden, aber Jodie Foster hätte gute Kritiken bekommen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Michael Innes: Christmas auf Candleshoe. Klassischer Krimi (OT: Christmas at Candleshoe). Ullstein, Frankfurt am Main, Berlin und Wien 1981, ISBN 3-548-10100-3.
  • Louis Chunovic: Jodie Foster. Ein Porträt. VGS Verlag, Köln 1997, ISBN 3-8025-2416-0, S. 57–59.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. George Rother: Candleshoe. (movieguy247.com [abgerufen am 4. Juni 2018]).