Abión (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Río Abión
Quellteich des Río Abión

Quellteich des Río Abión

Daten
Lage Soria, Spanien
Flusssystem Duero
Abfluss über Río Lobos → Duero → Atlantik
Quelle etwa 2 km nördlich von Muriel de la Fuente
41° 43′ 31″ N, 2° 51′ 35″ W
Quellhöhe 1025 msnm
Mündung etwa 15 km südlich von El Burgo de Osma in den DueroKoordinaten: 41° 34′ 53″ N, 3° 4′ 37″ W
41° 34′ 53″ N, 3° 4′ 37″ W
Mündungshöhe 875 msnm
Höhenunterschied 150 m
Länge 45 km
Mittelstädte El Burgo de Osma

Der Río Abión ist ein Nebenfluss des Río Lobos. Er entspringt im Nordwesten der Provinz Soria in der Autonomen Region Kastilien-León.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Río Abión entspringt in einem Quelltopf auf der Südseite eines namenlosen Bergstocks. Er fließt zuerst eine kurze Strecke in südlicher, danach – abgesehen von einigen Schleifen – in westlicher Richtung und mündet etwa einen Kilometer südwestlich des Stadtzentrums von El Burgo de Osma in den Río Lobos (manchmal auch Río Ucero genannt).

Zuflüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

links

Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ökosystem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während der Oberlauf des Río Abión noch recht naturbelassen ist und Möglichkeiten zum Angeln und Wandern bietet, werden zu beiden Seiten seines Mittel- und Unterlaufs weite Flächen landwirtschaftlich genutzt. Die Wasserentnahme sowie die ausgiebige Düngung haben den Fluss in diesem Bereich biologisch umkippen lassen (erkennbar an den Algenteppichen). Fische und Flusskrebse können in dem sauerstoffarmen und überdüngten Wasser nicht mehr existieren.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Río Abión – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien