Abruzzischer Apennin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abruzzischer Apennin
Gran Sasso

Gran Sasso

Höchster Gipfel Corno Grande (2914 m s.l.m.)
Lage Abruzzen, Italien
Teil des Apennin
Abruzzischer Apennin (Italien)
Abruzzischer Apennin
Koordinaten 42° 28′ N, 13° 34′ OKoordinaten: 42° 28′ N, 13° 34′ O
p1
p5

Der Abruzzische Apennin (im Deutschen meist Abruzzen genannt) ist mit bis zu 2914 m s.l.m. Höhe der höchste Teil des Apennin in Italien und liegt mit dem beckenförmigen Hochplateau Campo Imperatore in der Region Abruzzen.

Die Kalksteinfelsen ähneln denen der Dolomiten. Der Corno Grande (2914 m s.l.m.) innerhalb des Gran Sasso d’Italia und der Monte Amaro (2795 m s.l.m.) innerhalb der Majella sind die höchsten Erhebungen des Gebirgszugs.

Zu den Abruzzen gehören auch die Sabiner Berge, die Monti Ernici und das Majella Gebirge.

Der Abruzzische Apennin wird von folgenden Pässen durchzogen:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Abruzzo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Apennine mountains – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Majella National Park – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien