Achim Kampker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Achim Kampker (2016)

Achim Kampker (* 2. Januar 1976 in Moers) ist ein deutscher Ingenieur und Mitbegründer der StreetScooter GmbH. Weiterhin war Kampker bis Ende 2013 Leiter des Lehrstuhls für Produktionsmanagement an der Fakultät für Maschinenwesen der RWTH Aachen. Seit Januar 2014 leitet er dort den Lehrstuhl Production Engineering of E-Mobility Components (PEM). Im Juni 2019 gründete er den Verein Ingenieure retten die Erde e. V.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kampker studierte von 1995 bis 2000 an der RWTH Aachen Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Fertigungstechnik. Vier Jahre später, im Juni 2004, legte er die Promotionsprüfung mit Auszeichnung ab. Darüber hinaus erwarb er nach Studien an der RWTH und der Universität St. Gallen den Master of Business Administration im Bereich Technologiemanagement (eMBA). Von 2009 bis 2013 war Kampker Professor und Inhaber des Lehrstuhls für Produktionsmanagement am Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen. Seit Januar 2014 leitet er den neu gegründeten Lehrstuhl Production Engineering of E-Mobility Components (PEM).

Im Juni 2010 gründete Kampker gemeinsam mit Günther Schuh die StreetScooter GmbH, eine privatwirtschaftlich organisierte Forschungsinitiative, die zusammen mit 80 mittelständischen Unternehmen und zahlreichen Forschungseinrichtungen das erste Elektrofahrzeug explizit für den Kurzstreckenverkehr entwickelt hat. Die Forschungsinitiative hat sich mittlerweile zu einem eigenständigen Unternehmen entwickelt und wurde im Dezember 2014 von der Deutschen Post DHL gekauft und somit als 100%ige Tochter übernommen. Kampker fungiert weiterhin als Geschäftsführer der StreetScooter GmbH und wurde darüber hinaus von der Deutschen Post zum Sonderbeauftragten für Elektromobilität bestellt.

2017 fuhren mehr als 4000 Streetscooter für die Deutsche Post. Auch in den Niederlanden wurde das Fahrzeug eingesetzt. Der Kundenkreis wurde um Bäckereien, Gärtnereien und Stadtwerke erweitert. Der Einsatz von Brennstoffzellen und die Entwicklung einer „Follow-me-Funktion“, mit der die Fahrzeuge dem Paketzusteller beim Ausliefern in langsamem Tempo folgt, sind geplant.[1]

Im April 2019 wurde bekannt, dass Achim Kampker StreetScooter verlässt.[2] Nach wie vor ist er als Lehrstuhlinhaber des Chair of Production Engineering of E-Mobility Components (PEM) der RWTH Aachen University tätig. Mit seinem Verein Ingenieure retten die Erde e. V. versucht er, die Fähigkeiten der Ingenieure auf die Versöhnung von Natur und Menschen zu konzentrieren und den Ingenieuren und anderen dazu beitragenden Fakultäten eben diese Philosophie als Grundlage ihres gesamten Tuns und Handeln zu geben.[3] Er ist Mitglied bei AGORA Verkehrswende,[4] bei der Nationalen Plattform Mobilität NPM, wo er die Fokusgruppe 2 leitet,[5] in der Gründungskommission Agentur für Sprunginnovationen (SpingD)[6] und im Expertenrat E-Mobilität der Landesregierung NRW.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • A. Kampker, C. Deuskens, K. Kreisköther, M. Schumacher: Selbstfahrende Fahrzeugchassis in der Fahrzeug-Endmontage. In: VDI-Z Integrierte Produktion. Band 157, Nr. 6, 2015, S. 23–26. ISSN 0042-1766
  • Günther Schuh, Achim Kampker, Volker Stich (Hrsg.): 11. Aachener Management Tage - Return on Engineering. Apprimus, Aachen 2015, ISBN 978-3-86359-301-8.
  • Achim Kampker: Elektromobilproduktion. Springer Vieweg, Wiesbaden 2014, ISBN 978-3-642-42021-4.
  • Achim Kampker: Herausforderungen disruptiver Innovationen am Beispiel der Elektromobilität. Apprimus, Aachen 2014, ISBN 978-3-86359-180-9.
  • Achim Kampker (Hrsg.): ReVista: Ressourcen- und verfügbarkeitsorientierte Instandhaltungsstrategien: Ergebnisbericht des BMBF-Verbundprojektes ReVista. Apprimus, Aachen 2014, ISBN 978-3-86359-224-0.
  • Achim Kampker, Peter Burggräf, Andreas Maue (Hrsg.): ProAktiW - Produktionssysteme aktiv wandeln (Ergebnisbericht des BMBF Verbundprojektes ProAktiW). Apprimus, Aachen 2014, ISBN 978-3-86359-159-5.
  • Achim Kampker, Dirk Vallée, Armin Schnettler (Hrsg.): Elektromobilität: Grundlagen einer Zukunftstechnologie. Springer, Berlin/ Heidelberg 2013, ISBN 978-3-642-31985-3.
  • Günther Schuh, Achim Kampker, Volker Stich (Hrsg.): 10. Aachener Management Tage: Navigation für Führungskräfte. Apprimus, Aachen 2013, ISBN 978-3-86359-155-7.
  • Günther Schuh, Achim Kampker, Till Potente, Thomas Jasinski: Zukunftsperspektive des deutschen Maschinenbaus: Expertise für die Hans-Böckler-Stiftung. Apprimus, Aachen 2012, ISBN 978-3-86359-155-7.
  • Günther Schuh, Achim Kampker (Hrsg.): Strategie und Management produzierender Unternehmen: Handbuch Produktion und Management 1 (VDI-Buch). Springer, Berlin/ Heidelberg 2010, ISBN 978-3-642-14501-8.
  • Günther Schuh, Achim Kampker, Claus Narr, Thomas Jasinski, Stefan Sander, Claudia Vogel: Beschaffungslogistik im Maschinen- und Anlagenbau. Apprimus, Aachen 2009, ISBN 978-3-940565-36-5.
  • Günther Schuh, Achim Kampker, Romeo Odak (Hrsg.): Verfügbarkeitsorientierte Instandhaltung - Stellhebel zur Steigerung der Verfügbarkeit in produzierenden Unternehmen (Verstand). Apprimus, Aachen 2009, ISBN 978-3-940565-98-3.
  • Achim Kampker: Kompetenzbasierte Geschäftsausweitung von produzierenden Unternehmen. Shaker, Aachen 2004, ISBN 3-8322-2979-5.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Anna Steiner: Ein Professor macht es vor: So einfach geht Elektroauto, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27. November 2017.
  2. Achim Kampker: Streetscooter-Gründer verlässt die Deutsche Post
  3. Ingenieure retten die Erde – Achim Kampker. Abgerufen am 12. Juli 2019 (deutsch).
  4. AGORA Verkehrswende – Achim Kampker. Abgerufen am 12. Juli 2019 (deutsch).
  5. Nationale Plattform Zukunft der Mobilität – Achim Kampker. Abgerufen am 12. Juli 2019 (deutsch).
  6. Jens Helmecke: Deutsche Agentur für Sprunginnovationen braucht noch Zeit. 29. April 2019, abgerufen am 12. Juli 2019 (deutsch).