Adventure Vision

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adventure Vision
Hersteller Entex Industries
Typ Handheld-Spielkonsole
Generation
Veröffentlichung
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 1982
Hauptprozessor Intel 8048 733 kHz
Speichermedien Cartridge
Controller Joystick, 2 x 4 Buttons
Verkaufte
Einheiten
50.757
Vorgänger Select-A-Game

Adventure Vision ist eine Spielkonsole mit eingebautem Monitor, die 1982 von Entex Industries entwickelt wurde.

Hardware[Bearbeiten]

  • Prozessor Intel 8048 getaktet mit 733 kHz
  • Soundchip COP411L
  • 1 KB RAM
  • 4-Wege-Joystick und je 4 Knöpfe, links und rechts neben dem Joystick für Links und Rechtshänder

Monitor[Bearbeiten]

Der Monitor besteht aus einer Zeile mit 40 roten LEDs und einem rotierenden Spiegel. Er verfügt damit über eine Auflösung von 150 × 40 Bildpunkten.

Spiele[Bearbeiten]

Es wurden lediglich vier Spiele auf Steckmodulen herausgebracht, die auf der Oberseite des Gerätes in Vertiefungen abgelegt werden konnten.

Am 31. März 2013 auf der Revision Demoparty wurde das weltweit erste Homebrew/Demo ROM für dieses System von MEGA - Museum of Electronic Games & Art gezeigt[1]. MEGA hat auch dem Quellcode zu diesem Demo sowie alle Entwicklungstools veröffentlicht[2].

Vergleichbare Systeme[Bearbeiten]

  • Virtual Boy, Nintendo (Virtual-Reality-Brille mit LED-Technologie)
  • Vectrex (Konsole mit eingebautem Monitor)

Emulation[Bearbeiten]

Unterstützt wird das System vom Emulator M.E.S.S. und von dem auf die Adventure Vision spezialisierten Emulator AdViEmulator[3] des Museum of Electronic Games and Art.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Belege[Bearbeiten]

  1. Revision 2013 Demoparty Entry auf pouet.net
  2. Open Source Adventure Vision Entwicklungsumgebung
  3. Spezialisierter multiplattform Adventure Vision Emulator inkl. Quelltexte