Adventure Vision

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adventure Vision
Hersteller Entex Industries
Typ Handheld-Spielkonsole
Generation
Veröffentlichung
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 1982
Hauptprozessor Intel 8048 733 kHz
Speichermedien Cartridge
Controller Joystick, 2 x 4 Buttons
Verkaufte
Einheiten
50.757
Vorgänger Select-A-Game

Adventure Vision ist eine Spielkonsole mit eingebautem Monitor, die 1982 von Entex Industries entwickelt wurde.

Hardware[Bearbeiten]

  • Prozessor Intel 8048 getaktet mit 733 kHz
  • Soundchip COP411L
  • 1 KB RAM
  • 4-Wege-Joystick und je 4 Knöpfe, links und rechts neben dem Joystick für Links und Rechtshänder

Monitor[Bearbeiten]

Der Monitor besteht aus einer Zeile mit 40 roten LEDs und einem rotierenden Spiegel. Er verfügt damit über eine Auflösung von 150 × 40 Bildpunkten.

Spiele[Bearbeiten]

Es wurden lediglich vier Spiele auf Steckmodulen herausgebracht, die auf der Oberseite des Gerätes in Vertiefungen abgelegt werden konnten.

Am 31. März 2013 wurde auf der Revision-Demoparty das weltweit erste Homebrew-/Demo-ROM für dieses System von MEGA – Museum of Electronic Games & Art – gezeigt[1]. MEGA hat auch den Quellcode zu diesem Demo sowie alle Entwicklungstools veröffentlicht[2].

Vergleichbare Systeme[Bearbeiten]

  • Virtual Boy, Nintendo (Virtual-Reality-Brille mit LED-Technologie)
  • Vectrex (Konsole mit eingebautem Monitor)

Emulation[Bearbeiten]

Unterstützt wird das System vom Emulator M.E.S.S. und von dem auf die Adventure Vision spezialisierten Emulator AdViEmulator[3] des Museum of Electronic Games and Art.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Belege[Bearbeiten]

  1. Revision 2013 Demoparty Entry auf pouet.net
  2. Open Source Adventure Vision Entwicklungsumgebung
  3. Spezialisierter multiplattform Adventure Vision Emulator inkl. Quelltexte