Aero Commander

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aero Commander
Rechtsform Co.
Gründung 1944
Auflösung 1986
Sitz Culver City
Branche Flugzeugbau

Aero Commander war ein US-amerikanischer Flugzeughersteller, der im Laufe der Jahre ein Tochterunternehmen von Rockwell International (1958) und Gulfstream Aerospace (1981) wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aero Commander 100

Das Unternehmen wurde 1944 in Culver City (Kalifornien, USA) von ehemaligen Mitarbeitern der Douglas Aircraft Company gegründet, um ein leichtes zweimotoriges Transportflugzeug zu entwerfen und herzustellen: den Aero Commander 500. Nach dem Einstieg von mehreren Investoren aus Oklahoma, um die Fertigstellung der Entwicklung und Zulassung durch die Civil Aeronautics Administration finanziell abzusichern, firmierte das Unternehmen im September 1950 in Aero Design and Engineering Company um und siedelte sich in der Nähe von Oklahoma City an, dem heutigen Wiley Post Airport. Der erste Aero Commander 520 wurde im August 1951 fertig gestellt. Der mit einer Druckkabine versehene 720 Alti-Cruiser wurde 1958 am Markt eingeführt.

Rockwell International übernahm im Oktober 1958 das Unternehmen und führte es als Tochterunternehmen weiter. In den folgenden Jahren wurden auch Flugzeuge als Teile der Aero-Commander-Reihe vermarktet, die von anderen Unternehmen entwickelt worden waren. Der Twin Commander wurde 1960 eingeführt und bis 1984 produziert.

Entwickelt wurde auch der zweimotorige 1121 Jet Commander, für den man die Fertigungsrechte an Israel Aerospace Industries (IAI) verkaufte, die diesen unter der Bezeichnung Westwind herstellten.

Flugzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ag Commander war ein Handelsname, der von Aero Commander für ihre Reihe landwirtschaftlicher Flugzeuge genutzt wurde. Zwei eigenständige Flugzeuge wurden unter dieser Bezeichnung vermarktet: CallAir A-9, verkauft als Ag Commander A-9 und B-9, und der Ayres Thrush (auch bekannt als Snow S-2), verkauft als Ag Commander S-2. Beide Flugzeuge waren ursprünglich Produkte kleinerer Hersteller, die von Aero Commander aufgekauft wurden. Die Handelsbezeichnung Ag Commander entfiel im Jahr 1970 mit der Auflösung des Aero Commander Bereiches durch Rockwell.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Aero Commander – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien