Agostino Diruta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Agostino Diruta (* um 1590 in Perugia; † nach 1647 in Rom) war ein italienischer Kapellmeister und Komponist.

Der Augustinermönch war Neffe und Schüler von Girolamo Diruta. Er war zunächst Kirchenkapellmeister in Asola (1620–1622) und wirkte von 1630 an in gleicher Stellung an Sant’Agostino in Rom.

Er schuf geistliche Musik, darunter mehrere Messen, Motetten und andere Werke.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Arnaldo Morelli: Diruta, Agostino. In: Massimiliano Pavan (Hrsg.): Dizionario Biografico degli Italiani (DBI). Band 40 (DiFausto–Donadoni), Istituto della Enciclopedia Italiana, Rom 1991.
  • Fabian Weber: Agostino Diruta (ca. 1600 - ca. 1650). Leben und Werk eines Komponisten der Augustiner-Eremiten im frühen 17. Jahrhundert, [Regensburg 2006, zugl.: Regensburg, Univ., Magisterarbeit, 2004, überarb. Fass.].