Ahmet Muhtar Merter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ahmet Muhtar

Ahmet Muhtar Merter (* ? in Istanbul; † 1959 ebenda) war ein türkischer Widerstandskämpfer während des türkischen Befreiungskrieges. Das Stadtviertel Merter in Istanbul ist nach ihm benannt worden. Merter war 1957, 1958 und 1959 der Ağa (Schirmherr) des türkischen Nationalsports Öl-Ringkampf.[1] Muhtar Merters Bild hängt heute im Museumstrakt des Anıtkabirs. Ihm zu Ehren wurde in Istanbul eine Grund- und Mittelschule benannt.[2]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ahmet Muhtar Merter war der Schwager Tevfik Sağlam Paschas. Der Psychiater Nesip Mustafa Merter ist sein Enkel und die türkische Schauspielerin Selma Merter ist seine Urenkelin.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Trakya'da Milli Mücadele, Tevik Biyiklioğlu, 1.Cilt, İkinci baski 1987, Türk Tarih Kurumu Basimevi-Ankara.
  • Atatürk ve Milli Mücadelede Tekirdağ, Mehmet Serez, T.C. Tekirdağ Valiliğ Yayinlari-1988.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ağalar. In: Internetpräsenz des Kirkpinar Turniers. Archiviert vom Original am 8. April 2008; abgerufen am 14. Mai 2014 (türkisch, Liste der Ağas).
  2. Webseite (Memento des Originals vom 5. Dezember 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.istanbul.gov.tr der Ahmet Muhtar Merter Grund und Mittelschule (türkisch)