Air Marshall Islands

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Air Marshall Islands
Douglas DC-8-62 der Air Marshall Islands im Jahr 1995
IATA-Code:
ICAO-Code: MRS
Rufzeichen: MARSHALL ISLANDS
Gründung: 1980
Sitz: Majuro, MarshallinselnMarshallinseln Marshallinseln
Heimatflughafen: Flughafen Marshallinseln
Unternehmensform: Staatsunternehmen
Leitung: Michael Konelius (CEO)[1]
Flottenstärke: 3
Ziele: national
Website: airmarshallislands.net

Air Marshall Islands ist die nationale Fluggesellschaft der Marshallinseln mit Sitz in Majuro und Basis auf dem Flughafen Marshallinseln.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Air Marshall Islands wurde 1980 als Airline of the Marshall Islands gegründet. Zu Beginn im Jahre 1980 besaß die Gesellschaft zwei GAF Nomad. Damit konnte man lediglich Kurzstrecken innerhalb des Inselgebietes bedienen. Erst nach dem Kauf von Hawker-Siddeley HS 748 war man in der Lage, die Nachbarinseln Kiribati, Tuvalu oder auch Fidschi anzufliegen.

Im Jahr 1990 wurde Airline of the Marshall Islands in Air Marshall Islands umbenannt. Die Gesellschaft mietete im Januar 1992 eine Douglas DC-8-62CF von Arrow Air, die bis Oktober 1996 im Wetlease auf Passagier- und Frachtflügen zwischen Majuro und Honolulu zum Einsatz kam.[2][3]

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Air Marshall Islands bedient von Majuro Ziele auf den einzelnen Atollen der Marshallinseln.[4]

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand Januar 2018 besteht die Flotte der Air Marshall Islands aus drei Flugzeugen:[5]

Flugzeugtyp Anzahl Anmerkungen
Bombardier Dash 8Q-100 1
Dornier Do 228-200 2

In der Vergangenheit wurden Britten-Norman BN-2 Islander, Douglas DC-8-62, GAF Nomad, Hawker-Siddeley HS 748 und Saab 2000 betrieben.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Air Marshall Islands – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. airlineupdate.com – Air Marshall Islands (englisch), abgerufen am 23. Oktober 2013
  2. Rzjets, Douglas DC-8-62CF, N799AL (in Englisch), abgerufen am 4. Februar 2018
  3. Airlinercafe, Little Amy - Air Marshall Islands' DC-8 (in Englisch), abgerufen am 4. Februar 2018
  4. airmarshallislands.net – Services (englisch), abgerufen am 6. Dezember 2016
  5. Ch-Aviation, Air Marshall Islands (in Englisch), abgerufen am 10. Januar 2018