Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tschechische Akademie der Wissenschaften
Logo
Gründung 1992
1953 als Tschechoslowakische Akademie der Wissenschaften
1890 als Tschechische Akademie des Kaisers Franz Joseph für Wissenschaften, gesprochenes Wort und Kunst
1784 als Königliche böhmische Gesellschaft der Wissenschaften
Trägerschaft Tschechien
Ort Prag
Vorsitzender Jiří Drahoš
Mitarbeiter 7000 (2007)
Website http://www.avcr.cz/
Hauptgebäude der Akademie

Die Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik (tschechisch Akademie věd České republiky, abgekürzt AV ČR) oder die Tschechische Akademie der Wissenschaften (englisch Czech Academy of Sciences, abgekürzt CAS), ist die führende außeruniversitäre Forschungseinrichtung in Tschechien. Die Akademie beschäftigt sich mit Grundlagenforschung und angewandter Forschung. Die Zentralverwaltung der Akademie und vierzig Forschungsinstitute haben ihren Sitz in Prag, die übrigen Institute in anderen Städten des Landes.

Die Akademie vergibt zahlreiche Preise, darunter die Heyrovský-Medaille.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik wurde 1992 als Nachfolgerin des tschechischen Teils der früheren Tschechoslowakischen Akademie der Wissenschaften gegründet, die im Jahr 1952 durch Fusion der Tschechischen Akademie der Wissenschaften und Künste und der Königlichen böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften entstand.

Die Akademie beschäftigt rund 6400 Mitarbeiter und ihr Vorsitzender ist Jiří Drahoš.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Akademie sind 53 Forschungsinstitute (siehe u. a. Institut für Philosophie, Astronomisches Institut oder Archäologisches Institut Prag). Sie gliedert sich in drei Hauptabteilungen:

  1. die Hauptabteilung Mathematik, Physik und Geowissenschaften,
  2. die Hauptabteilung Chemie und Biowissenschaften und
  3. die Hauptabteilung Human- und Sozialwissenschaften.

Die Hauptaufgabe der Akademie ist Grundlagenforschung. Die Akademie berät den Staat in den Bereichen Forschung und Entwicklung, betreibt nationale und internationale Forschungsprogramme und koordiniert die Zusammenarbeit zwischen angewandter Forschung und Industrie. Die Institute beteiligen sich mit Doktorstudiengängen auch am Bildungswesen.

Das höchste Selbstverwaltungsorgan der AV ČR ist das Akademische Parlament, das sich zu zwei Dritteln aus Wissenschaftlern der einzelnen Einrichtungen zusammensetzt, sowie aus Repräsentanten von Hochschulen, der staatlichen Verwaltung, Vertretern der Industrie und weiteren berühmten Persönlichkeiten. Das Ausführende Organ ist der Akademische Rat, vertreten durch den Vorsitzenden der Wissenschaftsakademie. Der Wissenschaftliche Rat beschäftigt sich vor allem mit politisch-wissenschaftlichen Fragen der Akademie. Alle Organe werden für eine Zeitdauer von vier Jahren gewählt. Eine unabhängige Aufsichtskommission überwacht und bewertet die Ergebnisse und Vorhaben der Akademie.

Die Akademie wird aus dem Staatshaushalt finanziert. Die Finanzierung der wissenschaftlichen Arbeit entspricht dabei dem internationalen Standard. Neben der rein allgemeinen Finanzierung, werden immer mehr auch spezielle Projektfinanzierungen realisiert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien