Akos Banlaky

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Akos Banlaky (* 1966) ist ein österreichischer Komponist.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oper[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke mit Orchester[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stabat Mater – f. Soli, Chor und Orchester
  • Credo – f. Soli, Chor und Orchester (2006, Kirche St. Augustin, Wien)
  • Divertimento Nr.1.
  • Divertimento Nr 2. (14. Juni 1998 Großer Sendesaal des ORF)
  • Phantasie f. Klavier und Orchester
  • Valse „la bizarre“ (24. Okt. 2000 Theresiensaal Mödling)

Kammerwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tarantella – f. Cello Solo / Aufführungen in Ungarn, England, Frankreich (Radio France, März 1994), Wien (Porträtkonzert Alte Schmiede 1996)
  • Trio f. Klarinette, Fagott und Klavier
  • Trio f. Violine, Cello und Klavier / Wien, Alte Schmiede 1996
  • Sonate f. Cello und Klavier / 11. Nov. 1995, Wien
  • La follia – f. Violine und Klavier /29. Nov. 1995 Prag, 1996 Wien
  • I giardini – 5 sonate da camera:
    • Nr. 1 f. Cello und Kontrabaß / 5. Dez. 1995 Wien, Salvatorsaal
    • Nr. 2 f. Trompete, Posaune, Klavier, Schlagzeug und Kontrabaß /1996 Alte Schmiede
    • Nr. 3 f. 2 Klaviere
    • Nr. 4 f. Violine und Klavier / Auftragswerk der Wiener Festwochen, 12. Mai 1997, Wiener Festwochen
    • Nr. 5 f. Streichquartett, Oboe, Basso Continuo / 2005 Mai, Wien
  • Streichquintett
  • Sonate f. Violine und Klavier
  • Quartett f. Violine, Klarinette, Cello und Klavier / 3. Nov. 2000 Wien, Porträtkonzert
  • Les Nymphes – f. 12 Celli / CD-Aufnahme
  • Abschiedswalzer - f. Klarinette, Cello und Klavier / 3. Nov. 2000, Wien
  • Klavierquintett (2005 Haus der Komponisten Wien)
  • Streichquartett („Schock“)
  • 2. Streichquartett
  • Moments musicaux – 5 Klavierstücke

Lieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]