Sirene Operntheater

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Sirene Operntheater (Eigenschreibweise: sirene Operntheater) entstand aus der Zusammenarbeit von Kristine Tornquist und Jury Everhartz im Jahr 1998 in Wien und produziert seither an wechselnden Spielorten Opern und Musiktheater, seit 2002 unter diesem Namen.

Das Ensemble versucht, Opern so flexibel und risikofreudig zu erfinden und zu produzieren, wie es in den großen Zeiten der Oper gang und gäbe war und wie es in anderen Kunstfeldern heute selbstverständlich scheint: weder notorisch alte Opern modernisieren noch neue Opern altbacken auf die Bühne bringen. Inhomogenität des Publikums ist dabei Bestandteil des Konzeptes. Eine Erfindung des sirene Operntheaters sind die Operellen genannten Kurzopern. Ausserdem hat sirene einige Opernserien entwickelt mit bis zu 9 zusammenhängenden Opernabenden.

„Spiel ist die Bereitschaft, sich unter angenommenen Regeln zu bewegen, ohne daß jedoch etwas Schlimmes passiert, wenn man aus den Regeln ausbricht, sie mittendrin modifiziert, sie verläßt, sie erweitert... Im Gegenteil wird Spiel jenseits des Sports sogar davon belebt. Genaugenommen ist das Ändern der Regeln die einzige Spielregel, an die man sich in der Kunst unbedingt halten muss.“

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uraufführungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel Text Musik Aufführungen (Sortierung nach Datum)
Hierlanda
Musikalisches Spektakel
Johannes Ulrich von Federspill Jury Everhartz Universitätskirche Wien, 14. bis 19. Mai 1998
Regie: Kristine Tornquist
Ohne Fortschritt keine Fische
Halbszenische Kantate
Kristine Tornquist Jury Everhartz Wasserturm Favoriten, 5. Juni 1999
Der automatische Teufel
Ein musikalisches Dilemma
Dora Lux Daniel Pabst und Jury Everhartz dietheater Künstlerhaus Wien, 25. bis 30. September 2000
Feist Günter Rupp Jury Everhartz dietheater Künstlerhaus Wien, 30. Juni bis 7. Juli 2001
Der Kommissar
Eine Kriminaloper
Kristine Tornquist Jury Everhartz Jugendstiltheater am Steinhof (Wien), 15. bis 22. März 2002
Das Krokodil
Eine Spieloper nach einer Geschichte von Fjodor Dostojewski
Kristine Tornquist Jury Everhartz Jugendstiltheater am Steinhof (Wien), 26. Februar bis 6. März 2004
HerzLosZeitLos Walter Titz Peter Planyavsky Tiroler Landestheater Innsbruck, 31. Oktober bis 13. November 2004
Jugendstiltheater am Steinhof (Wien), 17. bis 20. November 2004
Schock Hosea Ratschiller und Lukas Tagwerker Akos Banlaky Tiroler Landestheater Innsbruck, 31. Oktober bis 13. November 2004
Jugendstiltheater am Steinhof (Wien), 17. bis 20. November 2004
Schutt Hermes Phettberg Gilbert Handler Tiroler Landestheater Innsbruck, 31. Oktober bis 13. November 2004
Jugendstiltheater am Steinhof (Wien), 17. bis 20. November 2004
Stretta Friederike Mayröcker Wolfram Wagner Tiroler Landestheater Innsbruck, 31. Oktober bis 13. November 2004
Jugendstiltheater am Steinhof (Wien), 17. bis 20. November 2004
Das gestohlene Herz Wolfgang Bauer Jury Everhartz Tiroler Landestheater Innsbruck, 31. Oktober bis 13. November 2004
Jugendstiltheater am Steinhof (Wien), 17. bis 20. November 2004
Die vertauschten Köpfe Radek Knapp Christof Dienz Tiroler Landestheater Innsbruck, 31. Oktober bis 13. November 2004
Jugendstiltheater am Steinhof (Wien), 17. bis 20. November 2004
Der Schlaf der Gerechten Kristine Tornquist Kurt Schwertsik Tiroler Landestheater Innsbruck, 31. Oktober bis 13. November 2004
Jugendstiltheater am Steinhof (Wien), 17. bis 20. November 2004
Das Tagebuch der Anne Frank Ulrike Patow
nach Anne Frank
Grigori Frid Schloss Hartheim, 20. Mai 2006
Synagoge Hohenems, 26. bis 27. Mai 2006
Jugendstiltheater am Steinhof (Wien), 7. bis 10. Juni 2006
Jugendstiltheater am Steinhof (Wien), 14. bis 15. Juni 2008
Altes Theater Steyr, 14. November 2009
Circus Kristine Tornquist Jury Everhartz Jugendstiltheater am Steinhof (Wien), 6. bis 21. September 2006
Musikmaschinen Jakob Scheid Jakob Scheid Alte Schmiede Wien, 24. November bis 1. Dezember 2007
Tod auf dem Mond Antonio Fian Herwig Reiter Tiroler Landestheater Innsbruck, 2. bis 20. März 2007
Jugendstiltheater am Steinhof (Wien), 24. bis 27. März 2007
Mirabellenkompott oder Mostbirnenmus Barbara Frischmuth Ulrich Küchl Tiroler Landestheater Innsbruck, 2. bis 20. März 2007
Jugendstiltheater am Steinhof (Wien), 24. bis 27. März 2007
Falsch verbunden Daniel Glattauer Johanna Doderer Tiroler Landestheater Innsbruck, 2. bis 20. März 2007
Jugendstiltheater am Steinhof (Wien), 24. bis 27. März 2007
Vom Mond Klaus Händl Klaus Lang Tiroler Landestheater Innsbruck, 2. bis 20. März 2007
Jugendstiltheater am Steinhof (Wien), 24. bis 27. März 2007
Fröhliche Wissenschaft Günter Rupp Jury Everhartz Tiroler Landestheater Innsbruck, 2. bis 20. März 2007
Jugendstiltheater am Steinhof (Wien), 24. bis 27. März 2007
Play it like Rosie Johannes Schrettle Hannes Raffaseder Tiroler Landestheater Innsbruck, 2. bis 20. März 2007
Jugendstiltheater am Steinhof (Wien), 24. bis 27. März 2007
Monduntergang Kristine Tornquist René Clemencic Tiroler Landestheater Innsbruck, 2. bis 20. März 2007
Jugendstiltheater am Steinhof (Wien), 24. bis 27. März 2007
Prinz, Held und Füchsin Kristine Tornquist Akos Banlaky Jugendstiltheater am Steinhof (Wien), 24. Oktober bis 1. November 2008
Regie: Stephan Bruckmeier
Nachts unter der Steinernen Brücke Kristine Tornquist
nach Leo Perutz
René Clemencic Ankerbrotfabrik Wien, 22. Mai bis 23. Mai 2009
Der entwendete Taler Kristine Tornquist
nach Leo Perutz
Oskar Aichinger Ankerbrotfabrik Wien, 29. Mai bis 30. Mai 2009
Der vergessene Alchimist Kristine Tornquist
nach Leo Perutz
François-Pierre Descamps Ankerbrotfabrik Wien, 5. Juni bis 6. Juni 2009
Die Sarabande Kristine Tornquist
nach Leo Perutz
Wolfram Wagner Ankerbrotfabrik Wien, 12. Juni bis 13. Juni 2009
Der Maler Brabanzio Kristine Tornquist
nach Leo Perutz
Lukas Haselböck Ankerbrotfabrik Wien, 19. Juni bis 20. Juni 2009
Das verzehrte Lichtlein Kristine Tornquist
nach Leo Perutz
Paul Koutnik Ankerbrotfabrik Wien, 26. Juni bis 27. Juni 2009
Der Stern des Wallenstein Kristine Tornquist
nach Leo Perutz
Akos Banlaky Ankerbrotfabrik Wien, 3. Juli bis 4. Juli 2009
Der Heinrich aus der Hölle Kristine Tornquist
nach Leo Perutz
Gernot Schedlberger Ankerbrotfabrik Wien, 10. Juli bis 11. Juli 2009
Das Gespräch der Hunde Kristine Tornquist
nach Leo Perutz
Christof Dienz Ankerbrotfabrik Wien, 17. Juli bis 18. Juli 2009
Die Träume Kristine Tornquist
nach 1001 Nacht
Paul Koutnik Ankerbrotfabrik Wien, 25. August bis 9. September 2011
Die Toten Kristine Tornquist
nach 1001 Nacht
Robert Wildling Ankerbrotfabrik Wien, 25. August bis 9. September 2011
Attars Tod Kristine Tornquist
nach 1001 Nacht
Willi Spuller Ankerbrotfabrik Wien, 25. August bis 9. September 2011
Der Apfel aus Basra Kristine Tornquist
nach 1001 Nacht
Matthias Kranebitter Ankerbrotfabrik Wien, 25. August bis 9. September 2011
Chalifa und die Affen Kristine Tornquist
nach 1001 Nacht
Kurt Schwertsik Ankerbrotfabrik Wien, 25. August bis 9. September 2011
Burka Baazi & Muadschizat al-Dschamal Kristine Tornquist
(Choreographie)
Akos Banlaky Ankerbrotfabrik Wien, 25. August bis 9. September 2011
Yunan und Duban Kristine Tornquist
nach 1001 Nacht
Lukas Haselböck Ankerbrotfabrik Wien, 25. August bis 9. September 2011
Harun und Dschafar Kristine Tornquist René Clemencic Ankerbrotfabrik Wien, 25. August bis 9. September 2011
Der Bucklige Kristine Tornquist
nach 1001 Nacht
Jury Everhartz Ankerbrotfabrik Wien, 25. August bis 9. September 2011
Masrur Kristine Tornquist Oliver Weber Ankerbrotfabrik Wien, 25. August bis 9. September 2011
Zumurrud Kristine Tornquist
nach 1001 Nacht
Francois-Pierre Descamps Ankerbrotfabrik Wien, 25. August bis 9. September 2011
Türkenkind Kristine Tornquist
nach Irène Montjoye
Wolfram Wagner Schloss Reichenau, 14. bis 20. September 2011
Schlosstheater Schönbrunn, 14. bis 20. September 2011
Ägyptische Staatsoper Kairo, 4. bis 5. Oktober 2012
Heute abend Boris Godunow Kristine Tornquist Karmella Tsepkolenko Wiener Kammeroper, 4. bis 10. November 2011
Blaubarts Zoltán András Bán Samu Gryllus Wiener Kammeroper, 4. bis 10. November 2011
Papagenono Franzobel Johanna Doderer Wiener Kammeroper, 4. bis 10. November 2011
MarieLuise Kristine Tornquist Gernot Schedlberger Palais Kabelwerk, 31. Dezember 2012 bis 9. Jänner 2013
Karussell Radek Knapp Mirela Ivicevic Palais Kabelwerk, 17. November bis 20. November 2013
Axi Antonio Fian Jaime Wolfson Palais Kabelwerk, 17. November bis 20. November 2013
Inventur Brigitta Falkner Fernando Riederer Palais Kabelwerk, 17. November bis 20. November 2013
Monadologie XXIV...The Stoned Guest Lorenzo da Ponte Bernhard Lang Palais Kabelwerk, 17. November bis 20. November 2013
Der lange Atem Kristine Tornquist Akos Banlaky Nationalpark Donauauen, 2014–2015
Gilgamesch Kristine Tornquist René Clemencic Ankerbrotfabrik Wien, 22. Mai bis 29. Mai 2015
Sisifos Kristine Tornquist Bernhard Lang Universität Wien, 23. Oktober bis 27. Oktober 2015
Chodorkowski Kristine Tornquist Periklis Liakakis Semperdepot, 20. November bis 27. November 2015
Hybris Kristine Tornquist Šimon Voseček Wiener Kammeroper, 3. November 2016
Nemesis Kristine Tornquist Hannes Löschel Wiener Kammeroper, 14. November 2016
Soma Kristine Tornquist Christof Dienz Wiener Kammeroper, 25. November 2016

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Musiktheaterpreise für “Griechische Passion” der Oper Graz. Artikel vom 25. Juni 2017, abgerufen am 25. Juni 2017.