al-Mustansiriyya-Universität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick auf einen Teil der Universität

Die Mustansiriyya-Universität (arabisch ‏الجامعة المستنصرية‎, DMG al-Ǧāmiʿa al-Mustanṣirīya) ist eine auf den Abbasidenkalifen al-Mustansir (reg. 1226–1242) zurückgehende Universität in Bagdad.

Die Universität wurde im Jahre 1233 als eine wissenschaftliche Hochschule gegründet, und gilt damit als eine der ältesten Hochschulen der Welt. Bis heute ist sie eine der wichtigsten Bildungsinstitutionen im Irak, und ist seit 1962 Teil der 6 Universitäten von Bagdad. Gelehrt werden primär Recht und Literatur.

Die Mustansiriyya-Universität befindet sich im alten Teil der Stadt entlang des Tigris hinter dem Gebäude des Verteidigungsministeriums. Die Lage wird als gefährlich eingestuft.

Am 16. Januar 2007 wurden mindestens 65 Menschen bei einem Anschlag vor der Mustansiriyya-Universität getötet, 140 wurden verletzt.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Anschlag auf Studenten − Rache für Hinrichtungen?, 16. Januar 2007