Albert-Einstein-Gymnasium (Neubrandenburg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Albert-Einstein-Gymnasium
Aeglogo.jpg
Schulform Gymnasium
Adresse

Demminer Straße 42

Ort Neubrandenburg
Land Mecklenburg-Vorpommern
Staat Deutschland
Koordinaten 53° 33′ 58″ N, 13° 16′ 4″ OKoordinaten: 53° 33′ 58″ N, 13° 16′ 4″ O
Träger Stadt Neubrandenburg
Schüler rund 960
Lehrkräfte 74
Leitung Dietmar Kittler
Website www.aeg-nb.de
Albert-Einstein-Gymnasium

Das Albert-Einstein-Gymnasium (auch kurz AEG) ist ein Gymnasium in Neubrandenburg. Es entstand im Zuge der Schulzusammenlegung aus Curie-, Friedrich-Engels- und Ernst-Alban-Gymnasium. Das neu restaurierte Hauptgebäude (ehemals Curie-Gymnasium) befindet sich in der Demminer Straße.

Pädagogisches Konzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schulgebäude nach Fertigstellung 1955

Die Schule besitzt einen allgemeinen und einen Förderzweig, in denen die Schüler entsprechend ihren Fähigkeiten und Interessen in normalen und in Leistungsklassen (für die hochbegabten Schüler) unterrichtet werden können. Neben der ersten Fremdsprache Englisch ab der 5. Klasse werden als zweite Fremdsprache Französisch und Spanisch angeboten. Als spätbeginnende Sprache kann Latein belegt werden. Neben den Lehrkräften sind eine Schulsozialarbeiterin und Freizeitpädagogen angestellt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Albert-Einstein-Gymnasium liegt in der Traditionslinie eines humanistischen Gymnasium, das ab 1553 als städtische Latein- und Gelehrtenschule entstanden war und über ein städtisches Gymnasium (1841), eine Oberschule für Jungen (1945), eine Erweiterte Oberschule (EOS) und das Friedrich-Engels-Gymnasium Neubrandenburg führt.[1]

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Schulgelände befinden sich ein Sportplatz, sowie eine Großturnhalle, welche auch für außerschulische Sportwettkämpfe verwendet wird. Auf dem Dach des Hauptgebäudes befindet sich eine Anlage für erneuerbare Energien.

Das dreistöckige Schulgebäude fasst ca. 100 Räume. Es existieren Fachkabinette für die Fächer Physik, Informatik, Kunst und Chemie/Biologie. In den Flügeln des Hauses befinden sich eine Aula und eine Mensa. In der Mensa haben die Schüler die Möglichkeit, bei Sodexo zu essen.

Engagement und Wettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schüler der Schule nehmen an mehreren Wettbewerben teil, unter anderem an der Mathematikolympiade, den Olympiaden in den Fächern Deutsch und Englisch und am Geowettbewerb (von National Geographic).[2] Das AEG ist eine MINT-EC-Schule und bietet verschiedene Aktivitäten zu MINT-Fächern wie zum Beispiel Camps an.[3] Das Gymnasium ist eine Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage.[4] Im Januar findet alljährlich der „Einsteincup“, ein schulinternes Volleyballturnier, statt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Albert-Einstein-Gymnasium Neubrandenburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neubrandenburg. Schulgeschichte in Geschichten. Federchen Verlag, Neubrandenburg 1997. ISBN 3-910170-28-5.
  2. http://www.aeg-nb.de
  3. http://www.mint-ec.de/
  4. http://www.schule-ohne-rassismus.org/