Alcons

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alcons (englischsprachiges Akronym von Articulation Loss of Consonants) bezeichnet den Artikulationsverlust für Konsonanten.

Als Maß der (Un-)Verständlichkeit gibt der Alcons wieder, wie hoch der Prozent-Anteil der nicht richtig verstandenen Worte bzw. Konsonanten ist:

Alcons 0 % – 3 % 3 % – 7 % 7 % – 15 % 15 % – 33 % 33 % – 1 %
  ausgezeichnet
(excellent)
gut
(good)
genügend
(fair)
schlecht
(poor)
unverständlich
(unintelligible)
STI 1,0 - 0,75 0,75 - 0,6 0,6 - 0,45 0,45 - 0,3 0,3 - 0

In die Berechnung des Alcons fließen unterschiedliche Faktoren ein:

Der Nachhall und die Richtcharakteristik der Schallquellen werden also berücksichtigt, nicht aber die Störgeräusche (der Störschall).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]