Alexander Pawlowitsch Alexandrow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alexander Alexandrow
Alexander Alexandrow
Land: UdSSR
Datum der Auswahl: 1. Dezember 1978
Anzahl der Raumflüge: 2
Start erster Raumflug: 27. Juni 1983
Landung letzter Raumflug: 30. Dezember 1987
Gesamtdauer: 309d 18h 02min
EVA-Einsätze: 2
EVA-Gesamtdauer: 5h 44min
Ausgeschieden: Oktober 1993
Raumflüge

Alexander Pawlowitsch Alexandrow (russisch Александр Павлович Александров; * 20. Februar 1943 in Moskau) ist ein ehemaliger sowjetischer Kosmonaut.

Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Moskauer staatliche technische Universität N.E.Bauman verlieh Alexandrow im Jahr 1969 einen Doktortitel. Sein Spezialgebiet war die Lageregelung von Satelliten.

Raumfahrertätigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Dezember 1978 wurde Alexandrow als Kosmonaut ausgewählt. Nachdem er in der Ersatzmannschaft für Sojus T-8 war, flog er als Bordingenieur mit Sojus T-9 ins All. Danach war er Mitglied der Doublemannschaften von Sojus T-13 und Sojus T-15. Mit Sojus TM-3 flog er das zweite Mal in den Weltraum. Insgesamt war er 309 Tage und 18 Stunden im All.

Nachfolgende Tätigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Alexandrow am 26. Oktober 1993 aus dem aktiven Dienst ausschied, wurde er Chef des Kosmonautenkorps von RKK Energija. Von 1996 bis 2006 leitete er die Flugtestabteilung und ist seitdem Berater des Präsidenten von RKK Energija.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alexandrow ist verheiratet und hat zwei Kinder, ein Sohn starb im Jahr 2000.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Peter Stache: Raumfahrer von A bis Z. Militärverlag der Deutschen Demokratischen Republik, Berlin 1988, ISBN 3-327-00527-3.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]