Algés

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Algés
Wappen Karte
Wappen von Algés
Algés (Portugal)
Algés
Basisdaten
Region: Lisboa
Unterregion: Grande Lisboa
Distrikt: Lissabon
Concelho: Oeiras
Koordinaten: 38° 42′ N, 9° 14′ WKoordinaten: 38° 42′ N, 9° 14′ W
Einwohner: 22.492 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 1,98 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 11.360 Einwohner pro km²

Algés ist eine portugiesische Kleinstadt und Gemeinde (Freguesia), die zum Kreis von Oeiras gehört. Das Stadtgebiet umfasst 2 km² und die Einwohnerzahl beträgt 22.492 Personen (Stand 30. Juni 2011), was einer Bevölkerungsdichte von 11.378 Einw./km² entspricht.

Algés

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Algés wurde am 16. August 1991 zur Kleinstadt (Vila) erhoben und am 11. Juni 1993 aus der Gemeinde Carnaxide entlassen.

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Hermano Patrone benannte Straße in Algés

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bedeutendster Verein am Ort ist der 1915 gegründete Sport Algés e Dafundo. Insbesondere seine Rolle in der Entwicklung des Schwimmsports, etwa durch Hermano Patrone, und des Judos in Portugal sind zu nennen, darunter die erste olympische Medaille eines portugiesischen Judokas (Nuno Delgado 2000).

Mit der Confederação do Desporto de Portugal ist der Sport-Dachverband des Landes hier ansässig. Auch der Golfverband Federação Portuguesa de Golfe hat hier seinen Sitz.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Algés – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien