Alinea (Restaurant)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kandierter und getrockneter Thunfisch

Alinea ist ein Restaurant in Chicago, das seit 2010 vom Guide Michelin mit drei Sternen ausgezeichnet wird. Küchenchef Grant Achatz betreibt das Restaurant, das auf Molekularküche spezialisiert ist, gemeinsam mit Nick Kokonas.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Restaurant wurde am 4. Mai 2005 geöffnet.[1] Das typographische Zeichen Alinea wurde als Name gewählt, um neue Ideen in der Kochkunst zu symbolisieren.[2] Es wird als Zeichen zum Beispiel auf den Servietten und dem Menü des Restaurants verwendet. Das Wall Street Journal beschrieb es 2008 als radikalstes Restaurant der Vereinigten Staaten („the country's most radical restaurant“).[3] 2010 erhielt das Restaurant in der ersten Ausgabe des Guide Michelin, die Chicago gewidmet war, drei Sterne.

Sam Sifton von der New York Times berichtete anlässlich der Verleihung, dass man bereits vorher mehr als einen Monat voraus reservieren musste und bei Nichterscheinen eine Gebühr zu entrichten hatte.[4] Im selben Jahr gab Achatz an, dass das Restaurant in einem guten Jahr eine Million US-Dollar Gewinn mache.[2] 2011 war das Alinea das einzige Drei-Sterne-Restaurant Chicagos.[5] Im Herbst 2012 tauschten für jeweils fünf Tage das Alinea und Eleven Madison Park, ein ebenfalls vom Guide Michelin mit drei Sternen bewertetes Restaurant in New York, ihre Küchen.[6]

Menü[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BLACK TRUFFLE, im Menü wie folgt beschrieben: „explosion, romaine, parmesan“.

Das Wall Street Journal schrieb 2008, dass das Essen rund vier Stunden dauere und 25 Gänge enthalte. Erst am Ende erhalte der Kunde die Menükarte des Abends. Die Gänge werden um einzelne gemeinsame Zutaten gruppiert und sind eher Häppchen.[3] Die Karte ist als Souvenir gedacht. Auf vorherige Anfrage wird ein vegetarisches Menü serviert.[7] 2010 kostete ein Essen für zwei Personen inklusive passender Weine ohne Trinkgeld 790 Dollar.[4]

Einer der Klassiker in Achatz’ Küche ist die Schwarzer-Trüffel-Explosion („black-truffle explosion“), an dieser arbeite er seit seiner Anstellung in The French Laundry und sie sei auch im Trio, seiner vorigen Wirkungsstätte, serviert worden. Es handelt sich um einen Raviolo, dessen Inhalt beim Zerkauen im Mund explodiert und daher besonders intensiv schmecke.[3]

Personal und Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kleidung des Personals stammt von Ermenegildo Zegna.[8] Die Menükarte hat eine besondere Gestaltung: Ein Luftblasen-Element trennt den Namen eines jeden Ganges von der Beschreibung der wesentlichen Aromen und der zugehörigen Weine.

Architektur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sowohl das Innere als auch das Äußere des Restaurants wird als minimalistisch beschrieben. Die Fassade gibt den Namen des Restaurants nicht preis.[2]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Grant Achatz: Alinea, Ten Speed Dress, Berkeley, California 2008. ISBN 978-1580089289
  • Grant Achatz, Nick Kokonas: Life, on the Line: A Chef's Story of Chasing Greatness, Facing Death, and Redefining the Way We Eat, Gotham Books, New York 2011. ISBN 978-1592406012 (In der zweiten Ausgabe 2012 mit neuem Nachwort.)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Alinea – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.facebook.com/alinearestaurant/info
  2. a b c http://www.time.com/time/magazine/article/0,9171,2036155,00.html
  3. a b c http://online.wsj.com/article/SB122911869435602737.html
  4. a b http://www.nytimes.com/2010/11/17/dining/17alinea.html?_r=0
  5. http://chicago.cbslocal.com/2011/11/17/alinea-stands-alone-in-chicago-michelin-guide/
  6. Madison Parl and Alinea auf Nytimes.com
  7. http://www.bloomberg.com/news/2011-04-27/alinea-s-sublime-chemistry-l2o-s-toro-top-chicago-list-review.html
  8. https://content.alinearestaurant.com/html/pages/collaborate/collaborate_top.html