Alingar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alingar
Alīngār
Daten
Lage Laghman, Nuristan (Afghanistan)
Flusssystem Indus
Abfluss über Kabul → Indus → Indischer Ozean
Quellgebiet Hindukusch im Nordwesten des Mandol-Distrikts
35° 41′ 12″ N, 70° 21′ 54″ O
Mündung KabulKoordinaten: 34° 30′ 39″ N, 70° 17′ 22″ O
34° 30′ 39″ N, 70° 17′ 22″ O

Länge ca. 180 km
Einzugsgebiet ca. 6160 km²[1]
Abfluss am Pegel Pule Qarghai[1]
AEo: 6155 km²
MQ 1960/1979
Mq 1960/1979
59 m³/s
9,6 l/(s km²)
Rechte Nebenflüsse Alishing

Der Alingar (alternative Schreibweise: Alīngār) ist ein linker Nebenfluss des Kabul im Osten von Afghanistan.

Der Alingar entspringt im südwestlichen Hindukusch im Westen der Provinz Nuristan. Er durchfließt das Gebirge in überwiegend südlicher Richtung und durchströmt die Distrikte Mandol und Nuristan der Provinz Nuristan. Anschließend durchfließt der Alingar den nach ihm benannten Alingar der Provinz Laghman. Unweit der Provinzhauptstadt Mihtarlam mündet der Alishing rechtsseitig in den Fluss. Der Alingar mündet schließlich 17 km nordwestlich der Stadt Dschalalabad oberhalb der Daronta-Talsperre in den Kabul.

Der Alingar hat eine Länge von etwa 180 km. Der mittlere Abfluss des Alingar beträgt 50 m³/s. Sein Einzugsgebiet umfasst etwa 6160 km². Am Oberlauf des Alingar befindet sich ein kleinerer Stausee. Der Fluss spielt eine wichtige Rolle für die Bewässerung der von ihm durchflossenen Region.

Hydrometrie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittlerer monatlicher Abfluss des Alingar (in m³/s) am Pegel Pule Qarghai
gemessen von 1960–1979[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Streamflow Characteristics at Streamgages in Northern Afghanistan and Selected Locations (PDF 5,6 MB) USGS.