Alireza Haghi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alireza Haghi 2012

Alireza Haghi (* 8. Februar 1979 in Qods) ist ein iranischer Bahn- und Straßenradrennfahrer. Er ist einer der erfolgreichsten Radsportler Asiens.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1999 startete Alireza Haghi regelmäßig Asiatischen Radsportmeisterschaften. In diesen Jahren stand er nahezu jährlich auf dem Podium und errang mindestens 18 Medaillen in verschiedenen Bahnradsport-Disziplinen. 2003 und 2012 wurde er asiatischer Meister in der Einerverfolgung und 1999 im Zweier-Mannschaftsfahren, gemeinsam mit Moezeddin Seyed-Rezaei. 2012 sowie 2014 wurde er nationaler Meister im Einzelzeitfahren auf der Straße. Auch errang er mehrfach iranische Meistertitel auf der Bahn.

2012 startete Haghi bei den Olympischen Spielen in London. Das Straßenrennen konnte er nicht beenden, beim Einzelzeitfahren belegte er Rang 36.

Erfolge - Bahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2003
  • Weltmeister B-Weltmeister - Einerverfolgung
  • Gold Asienmeister - Einerverfolgung
2009
  • IranIran Iranischer Meister - Einerverfolgung
  • IranIran Iranischer Meister - Punktefahren
2012
  • Gold Asienmeister - Einerverfolgung

Erfolge - Straße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2012
  • IranIran Iranischer Meister - Einzelzeitfahren
2014
  • IranIran Iranischer Meister - Einzelzeitfahren

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]