Allied Clandestine Committee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Das Allied Clandestine Committee soll nach Angaben von Daniele Ganser eine Abteilung des Supreme Headquarters Allied Powers Europe gewesen sein, die mit der Koordination der geheimen Stay-behind-Organisationen in Westeuropa betraut war. Andere Namen sollen 'Allied Co-ordination Committee', 'Clandestine Planning Committee' und 'Coordination and Planning Committee' gewesen sein. Das letzte nachweisbare Treffen des Komitees soll am 24. Oktober 1990 in Brüssel stattgefunden haben.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daniele Ganser: NATO's Secret Armies. Operation Gladio and Terrorism in Western Europe. Cass, London 2005, ISBN 0-7146-5607-0, S. 1.