Almere Buiten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lage von Almere Buiten innerhalb von Almere
Regenboogbuurt

Almere Buiten ist ein Stadtteil von Almere in der niederländischen Provinz Flevoland. Er hat 56.328 Einwohner und ist der nördlichste Stadtteil.[1]

Die ersten Einwohner wurden 1984 in dem Stadtteil erfasst. Er war der dritte der eröffnet wurde.

Ortsteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Almere Buiten besteht aus den folgenden Stadtvierteln: Bloemenbuurt, Bouwmeesterbuurt, Eilandenbuurt, Faunabuurt, Landgoederenbuurt, Molenbuurt, Oostvaardersbuurt, Regenboogbuurt, Stripheldenbuurt, Seizoenenbuurt, Indischebuurt and Sieradenbuurt. De Vaart, Buitenvaart und Poldervlak sind Industriegebiete.

Transport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Almere Buiten von der Bahnstation Almere Oostvaarders

Buiten hat zwei Bahnhöfe: Almere Buiten im Zentrum und Almere Oostvaarders im Osten. Von hier aus fahren Züge nach Lelystad, Weesp und Hilversum. Keolis Nederland unterhält auch einen städtischen Dienst in dem Stadtteil, der den Stadtteil mit mehreren anderen Stadtteilen und Bahnhöfen in Almere verbindet. Die Bus Linien M2, M7 und 22 befahren die Gegend am tag und in der Nacht die Linien N21 und N22 an.

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Almere Buiten hat drei Sekundarschulen, das Oostvaarders College, das Buitenhout College und das Montessori Flevoland Lyceum. Das Oostvaarders College gewann 2007 den nationalen Preis für Bildung.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1985 1990 1995 2000 2005 2010 2015 2019
Einwohner 1.559 11.499 22.740 35.290 47.358 54.899 55.818 56.328

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Centraal Bureau voor de Statistiek: Kerncijfers wijken en buurten 2017. Abgerufen am 17. Oktober 2020 (nl-NL).

Koordinaten: 52° 24′ 2″ N, 5° 17′ 0″ O