Alonso de Salazar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Alonso Toribio de Salazar (* unbekannt; † 5. September 1526 vor der Insel Guam) war ein spanischer Entdecker. Er war der Europäer, der am 21. August 1526 die Marshallinseln als Kommandant der Santa Maria de la Victoria entdeckte. Es ist jedoch nicht überliefert, ob de Salazar gelandet ist. Nach seiner Aussage sichtete er das Bokak-Atoll. Von einer Weltumsegelung unter Frey Garcia Jofre de Loaysa, die zum Ziel hatte, die Erkenntnisse der vorherigen Umsegelung durch Ferdinand Magellan zu erweitern, kehrte sein Schiff als einziges wieder zurück.

Wenige Tage nach Entdeckung der Marshallinseln verstarb er am 5. September 1526 an Skorbut, nur wenige Stunden, nachdem sein Schiff den Hafen von Guam verlassen hatte.