Altheim ob Weihung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Altheim ob Weihung
Gemeinde Staig
Koordinaten: 48° 18′ 12″ N, 9° 58′ 44″ O
Eingemeindung: 1. Januar 1976
Postleitzahl: 89195
Vorwahl: 07346
Kapelle St. Helena

Altheim ob Weihung ist ein Ortsteil der Gemeinde Staig im Alb-Donau-Kreis in Baden-Württemberg. Mit rund 1200 Einwohnern ist Altheim der größte Teilort der Gemeinde Staig.

Das Haufendorf wuchs nach dem Zweiten Weltkrieg durch ein Neubaugebiet mit Staig fast zusammen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Altheim wird 1194 erstmals überliefert. Schon 1194 besaß hier das Kloster Wiblingen Güter. Das Kloster brachte 1355 bis 1774 umfangreichen Besitz an sich, so dass vor 1800 den Grafen Fugger (vormals Grafschaft Kirchberg) zwei Drittel und dem Kloster Wiblingen ein Drittel der Grundherrschaft gehörte.

Das Hoch- und Niedergericht innerhalb des Etters stand seit 1775 den Grafen Fugger allein zu, während außerhalb des Etters auch das Kloster Wiblingen beteiligt war. Das Niedergericht übten beide Herrschaften über ihre Untertanen aus.

Altheim kam 1806 an Württemberg und gehörte zum Oberamt Wiblingen.

Kirchlich war Altheim stets Filiale der katholischen Pfarrgemeinde in Staig. Die evangelischen Einwohner gehören zur Gemeinde in Achstetten-Oberholzheim.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kapelle St. Helena, erbaut in der Mitte des 17. Jahrhunderts

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Altheim ob Weihung – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien