Hochplatte (Ammergauer Alpen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Ammergauer Hochplatte)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hochplatte (Ammergauer Alpen)
Ostansicht der Ammergauer Hochplatte

Ostansicht der Ammergauer Hochplatte

Höhe 2082 m ü. NN
Lage Bayern, Deutschland
Gebirge Ammergauer Alpen
Dominanz 4,3 km → Geierköpfe
Schartenhöhe 964 m ↓ Ammersattel
Koordinaten 47° 33′ 11″ N, 10° 50′ 36″ OKoordinaten: 47° 33′ 11″ N, 10° 50′ 36″ O
Hochplatte (Ammergauer Alpen) (Bayern)
Hochplatte (Ammergauer Alpen)
Gestein Wettersteinkalk[1]
Alter des Gesteins Trias
Normalweg Kenzenhütte – Scheinbergalpe - Ostseite – Hochplatte (Ostanstieg)
Gipfelgrat der Hochplatte

Die Hochplatte ist ein 2082 m ü. NHN hoher Berg in den Ammergauer Alpen und die höchste Erhebung im Landkreis Ostallgäu. Zur besseren Unterscheidung mit anderen Bergen dieses Namens in den Nördlichen Kalkalpen wird er auch mit Ammergauer Hochplatte bezeichnet. Er ist eine markante, die Umgebung deutlich überragende Felsplatte aus Wettersteinkalk mit einem Ost- und dem Hauptgipfel. Aufgrund der exponierten Lage als Aussichtsberg ist die Hochplatte ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderungen und Skitouren.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gipfel liegt etwa sieben Kilometer östlich von Füssen im deutschen Bundesland Bayern. Benachbarte Berge sind im Westen (nach Füssen hin) und Nordwesten Krähe, Gabelschrofen, Gumpenkarspitze und Geiselstein 1884 m ü. NHN und nördlich der Firstberg 1783 m ü. NHN. Östlich liegt die Scheinbergspitze 1929 m ü. NHN. Nach Süden hin fällt das karstige Gelände zum Ammersattel hin ab.[2] Die Hochplatte liegt im Naturschutzgebiet Ammergebirge (NSG-00274.01).[3]

Stützpunkt und Touren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der leichteste Weg auf die Hochplatte führt von der Kenzenhütte 1294 m ü. NHN aus über die Scheinbergalpe und danach durch Karstgelände über die Ostseite zum Gipfel. Dauer der Besteigung laut Literatur ca. zweieinhalb Stunden. Tatsächlich sollte mit mindestens 3 Stunden gerechnet werden.
  • Eine anspruchsvollere Tour (laut Literatur im Schwierigkeitsgrad UIAA I) führt von der Kenzenhütte aus in gut drei Stunden über das Gumpenkar von Westen her zum Gipfel. An schwierigen Stellen sind Drahtseilversicherungen vorhanden.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur und Karte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hochplatte (Ammergauer Alpen) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geologische Karte von Bayern mit Erläuterungen (1:500.000). Bayerisches Geologisches Landesamt, 1998.
  2. Bundesamt für Kartographie und Geodäsie, Landesamt für Vermessung und Geoinformation Bayern: Digitale Topographische Karte 1:25 000, BayernAtlas, abgerufen am 9. Januar 2016
  3. protectedplanet.net