Amtsgericht Werl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amtsgericht Werl, Vorderansicht

Das Amtsgericht Werl ist ein Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit und eines von zehn Amtsgerichten im Bezirk des Landgerichts Arnsberg.

Gerichtssitz und -bezirk[Bearbeiten]

Das Gericht hat seinen Sitz in Werl im Kreis Soest. Der 152,5 km² große Gerichtsbezirk umfasst neben dem Stadtgebiet von Werl das Gemeindegebiet von Ense und Wickede (Ruhr). In ihm leben mehr als 57.000 Menschen.

Das Handels- und das Genossenschaftsregister für den Bezirk des Amtsgerichts (AG) Werl werden vom Amtsgericht Arnsberg geführt, das auch für die Insolvenzverfahren zuständig ist.

Gebäude[Bearbeiten]

Das Gericht ist in dem um 1840 errichteten Gebäude Walburgisstrasse 45 untergebracht. Der neunachsige, klassizistische Bau wurde 1910 durch einen Anbau erweitert und steht seit 1984 unter Denkmalschutz.

Geschichte[Bearbeiten]

Auf das 1812 gegründete Justizamt Werl folgte 1838 das Land- und Stadtgericht Werl. Am 2. Januar 1849 wurde die Kreis-Gerichtskommission Werl eingerichtet. Die Errichtung des Amtsgerichts Werl erfolgte zum 1. Oktober 1879.

In der Zeit des Nationalsozialismus gab es im Amtsgericht Werl ein so genanntes Anerbengericht nach dem Reichserbhofgesetz.

Übergeordnete Gerichte[Bearbeiten]

Dem Amtsgericht Werl unmittelbar übergeordnet ist das Landgericht Arnsberg. Zuständiges Oberlandesgericht ist das Oberlandesgericht Hamm.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

51.5530947.914622Koordinaten: 51° 33′ 11″ N, 7° 54′ 53″ O