Amtsgericht Brilon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hauptgebäude, Bahnhofstraße 32

Das Amtsgericht Brilon ist ein Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit und eines von zehn Amtsgerichten (AG) im Bezirk des Landgerichtes Arnsberg.

Gerichtssitz und -bezirk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitz des Gerichts ist Brilon, eine Mittelstadt im Hochsauerlandkreis. Der rund 347 km² große Gerichtsbezirk umfasst das Gebiet der Städte Brilon und Olsberg. In ihm leben ca. 42.700 Menschen.

Das AG Brilon ist auch zuständig für die Familiensachen aus dem Bezirk des Amtsgerichts Medebach und die Zwangsversteigerungs- und Zwangsverwaltungssachen aus dem Bezirk des Amtsgerichts Marsberg. Außerdem ist das Amtsgericht Brilon für die Landwirtschafts- und Schöffensachen der Amtsgerichtsbezirke Brilon, Marsberg und Medebach zuständig.

Die Führung des Handels-, Genossenschafts- und Vereinsregisters[1] obliegt dem Amtsgericht Arnsberg, das auch Insolvenzgericht ist.

Übergeordnete Gerichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das dem AG Brilon unmittelbar übergeordnete Landgericht ist das Landgericht Arnsberg. Das diesem übergeordnete Oberlandesgericht ist das Oberlandesgericht Hamm.

Gebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nebengebäude

Die Briloner Gerichtsbarkeit residierte bis 1877 in dem bereits 1250 erbauten Rathaus Brilon. Seit 1877 ist das Gericht in dem damals am Stadtrand neu gebauten Gerichtsgebäude untergebracht. Dieses steht, wie auch ein früher als Gerichtsgefängnis und Dienstwohnung genutztes Nebengebäude, seit 1985 unter Denkmalschutz. 2009 wurde das Amtsgericht um einen Neubau erweitert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das bereits im 13. Jahrhundert in Brilon gegründete Stadtgericht wurde 1834 aufgehoben und mit den Ämtern Bigge und Thülen zu einem Justizamt vereinigt. Das Justizamt wurde 1839 mit dem Landgericht verbunden. Von 1849 bis 1879 bestand das mit sechs Richtern besetzte Kreisgericht Brilon.

Durch die Justizreform des Gerichtsverfassungsgesetzes von 1879 entstand aus dem Kreisgericht das Amtsgericht Brilon mit nur noch zwei Richterstellen, da das Amt Bigge ein eigenes Amtsgericht erhalten hatte. Nach der Auflösung das Amtsgerichts Bigge im Jahr 1969 übernahm das Amtsgericht Brilon auch wieder dessen Bezirk.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Anlage zur RegisterVO des Landes Nordrhein-Westfalen vom 8. Mai 2013@1@2Vorlage:Toter Link/recht.nrw.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.

Koordinaten: 51° 23′ 44,4″ N, 8° 34′ 24,2″ O