Anacortes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Anacortes
Blick auf Anacortes von Osten her
Blick auf Anacortes von Osten her
Lage von Anacortes im Skagit County (unten),
Lage des Skagit County in Washington (oben)
Skagit County Washington Incorporated and Unincorporated areas Anacortes Highlighted.svg
Basisdaten
Gründung: 1891
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Washington
County: Skagit County
Koordinaten: 48° 30′ N, 122° 37′ WKoordinaten: 48° 30′ N, 122° 37′ W
Zeitzone: Pacific (UTC−8/−7)
Einwohner: 15.778 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 517 Einwohner je km2
Fläche: 36,7 km2 (ca. 14 mi²)
davon 30,5 km2 (ca. 12 mi²) Land
Höhe: 7 m
Postleitzahl: 98221
Vorwahl: +1 360
FIPS: 53-01990
GNIS-ID: 1511964
Website: www.cityofanacortes.org
Bürgermeister: Laurie Gere[1]

Anacortes [ænəˈkɔːɹtɪs] ist eine Stadt (City) im Skagit County des US-Bundesstaates Washington mit 15.778 Einwohnern (lt. Volkszählung 2010).

Geografie und Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anacortes befindet sich im äußersten Nordosten auf Fidalgo Island, 55 km von Kanada entfernt. Nach Angaben des United States Census Bureaus hat der Ort eine Fläche von 36,7 km², wovon 30,5 km² auf Land und 6,2 km² (= 16,93 %) auf Wasser entfallen. Am nördlichen Ende des Puget Sound gelegen wird die gesamte Ostküste der Insel, und damit auch Anacortes, durch den Swinomish Channel vom Festland getrennt. Westlich der Stadt liegen die San Juan Islands. Das Klima ist im Vergleich mit anderen Orten im Pazifischen Nordwesten milder und trockener, da die südwestlich gelegenen Olympic Mountains sehr viel Niederschlag abfangen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spanier und Briten waren die ersten Europäer, die Ende des 18. Jahrhunderts Fidalgo Island erkundeten. Um 1860 entdeckten US-amerikanische und euro-päische Siedler die Insel für sich, um hier sesshaft zu werden. Das Gebiet war zuvor über Jahrtausende Heimat der Samish und Swinomish, zwei indigener Völkergruppen der Küsten-Salish (Coast Salish Peoples).

Anacortes wurde im Jahr 1879 offiziell von Amos Bowman mit der Eröffnung eines Postamtes gegründet. Namensgeberin war seine Frau Anna, geborene Curtis. Die Idee, den Endpunkt der transkontinentalen Eisenbahn in ihrer Stadt zu errichten und die damit verbundene Aussicht auf gute Verdienstmöglich-keiten, ließ die Zahl der Einwohner rasch auf über 2000 ansteigen. Der Ort erhielt daraufhin am 19. Mai 1891 das Stadtrecht.

Durch diverse Bau- und Finanzierungsprobleme und nicht zuletzt auch auf-grund von Unwirtschaftlichkeit wurde die Realisierung einer Bahnstrecke bis Anacortes aufgegeben. Bald waren es Berufsgruppen wie Fischer, Fischverarbeiter, Farmer, Sägemühlenbetreiber und andere, die den Aufbau der Stadt weiter vorantrieben. 1962 erhielt sie den "All-American-City-Award", eine Auszeichnung für Gemeinden, die sich für ein starkes Miteinander in allen Bereichen einsetzen, um lokale Probleme erfolgreich anzugehen.

Verkehr und Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anacortes ist entweder über die State Route 20 (North Cascades Highway) mit dem Auto oder mit der Fähre von Everett bzw. Port Townsend über Whidbey Island erreichbar.

Der Ort verfügt über einen Fährhafen, der vor allem von den Washington State Ferries benutzt wird. Von hier werden die Inseln Lopez Island, Shaw Island, Orcas Island und San Juan Island sowie via Sidney, Victoria (jeweils in Kanada) bedient.

Anacortes ist ein Ausgangsort für die Freizeitschifffahrt; hier befindet sich auch eine Marina. Eine Brauerei und ein kleiner regionaler Flughafen gehören ebenfalls zu dieser lebhaften Kleinstadt.

Anacortes: Hauswand-Malereien mit historischen Motiven aus dem beginnenden 20. Jahrhundert
Paul und Nicolas Luvera´s Lebensmittelgeschäft um 1930

Eine Hommage an die Menschen, die für den Aufbau und den Erhalt des Ortes sorgten, zeigt sich in den vielen Fassadenmalereien, die die Häuser der Altstadt schmücken.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partnerstädte von Anacortes[2] sind

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Anacortes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Staff Directory, auf anacorteswa.gov, abgerufen am 25. Januar 2018
  2. Sister Cities, auf anacorteswa.gov, abgerufen am 25. Januar 2018