Anderson Memorial Bridge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

42.369-71.12312Koordinaten: 42° 22′ 8,4″ N, 71° 7′ 23,2″ W

f1

Anderson Memorial Bridge
Anderson Memorial Bridge
Die Anderson Memorial Bridge im April 2011
Nutzung Fußgänger, Straßenverkehr
Querung von

Charles River

Ort Cambridge und Boston, Massachusetts, Vereinigte Staaten
Unterhalten durch Massachusetts Department of Transportation
Konstruktion Bogenbrücke aus verstärktem Beton, verkleidet mit roten Backsteinen
Gesamtlänge 440 ft (134,1 m)
Baubeginn 1913
Fertigstellung 1915
Planer Wheelwright, Haven and Hoyt[1]

Vorgängerbauwerk: Great Bridge (1662)

AndersonMemorialBridge.jpg
Die Anderson Memorial Bridge in den 1910er Jahren

Die Anderson Memorial Bridge (üblicherweise, jedoch inkorrekt als Larz Anderson Bridge bezeichnet) ist eine Bogenbrücke im Bundesstaat Massachusetts der Vereinigten Staaten, die den Bostoner Stadtteil Allston mit Cambridge verbindet. Das Bauwerk befindet sich an der Stelle, wo zuvor die 1662 errichtete Great Bridge stand, die als erste Brücke den Charles River überspannte. Die heutige, 1915 fertiggestellte Brücke führt den Straßenverkehr aus Boston von der North Harvard Street über die John F. Kennedy Street bis zum Harvard Square in Cambridge.

Name[Bearbeiten]

Es wird häufig angenommen, dass die Brücke nach dem Geschäftsmann und Diplomaten Larz Anderson benannt wurde. Sie wurde auch tatsächlich von ihm errichtet, allerdings als Denkmal an seinen Vater Nicholas Longworth Anderson. Zum Bau der Brücke verwendete Larz Anderson einen Teil des Familienvermögens seiner Ehefrau Isabel Weld Perkins. Die Metropolitan Park Commission schrieb dazu im Jahr 1913:

„The Anderson Memorial Bridge replaces the inadequate, old wooden draw bridge which for many years had marked the former condition of the banks of Charles River. The new bridge was made possible by the gift of the Honorable Larz Anderson as a memorial to his father, a gallant general of the United States Army, Nicholas Longworth Anderson, renowned for his part in the American Civil War.“

„Die Anderson Memorial Bridge ersetzt die alte, unzureichende, hölzerne Zugbrücke, die für viele Jahre den ehemaligen Verlauf der Ufer des Charles River markierte. Die neue Brücke wurde durch das Geschenk des ehrenwerten Larz Anderson ermöglicht, der damit seinem Vater Nicholas Longworth Anderson, einem ritterlichen General der United States Army und Kämpfer im Sezessionskrieg, ein Denkmal setzte.“

Metropolitan Park Commission: Charles River Conservancy[2]

Planung[Bearbeiten]

Die Brücke wurde vom Architekturbüro Wheelwright, Haven and Hoyt entworfen und unter der Verantwortung des Chefingenieurs der Metropolitan District Commission, John R. Rablin, fertiggestellt.

Sanierung[Bearbeiten]

Das Massachusetts Department of Transportation hat im Frühjahr 2012 im Rahmen seines Accelerated Bridge-Programms mit der Sanierung der Anderson Memorial Bridge begonnen. Im Rahmen der Arbeiten werden die Bögen repariert sowie die Brückengeländer, Bürgersteige, Beleuchtungen und die Fahrbahndecke ersetzt. Die Kosten der Sanierung werden auf 19,9 Millionen US-Dollar geschätzt. Das Ende der Bauarbeiten ist für Ende 2014 vorgesehen.[3]

Eigenschaften[Bearbeiten]

Die Anderson Memorial Bridge besteht aus verstärktem Beton, der mit roten Backsteinen verkleidet ist. Die Wände sind so aufbereitet, dass sie die Illusion von grob behauenem Stein erzeugen. Die Brücke wurde im Design der Georgianischen Architektur errichtet, weist aber ebenfalls Einflüsse des Klassizismus auf. Diese Kombination verbindet das Bauwerk mit den anderen, den Charles River überspannenden Brücken sowie mit den nahegelegenen Gebäuden der Harvard University.[4]

Gleich neben der Brücke befindet sich das zur Universität gehörende Weld Boathouse, weshalb die Brücke „ausreichend hohe Bögen besitzt, um die Durchfahrt jeglicher Arten von Vergnügungsbooten zu ermöglichen“. Das Bootshaus, aber auch ein Teil der Kosten der Brücke wurden aus dem hinterlassenen Erbe des Großindustriellen William Fletcher Weld finanziert, der im 19. Jahrhundert wirtschaftlich sehr erfolgreich war.[5]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Anderson Memorial Bridge. In: Structurae (englisch).
  2. About Larz Anderson Bridge. Charles River Conservancy, archiviert vom Original am 28. Oktober 2010, abgerufen am 20. September 2012 (englisch).
  3. Anderson Memorial Bridge. Massachusetts Department of Transportation, abgerufen am 20. September 2012 (englisch).
  4.  Douglass Shand-Tucci, Richard Cheek: Harvard University. an architectural tour. 1. Auflage. Princeton Architectural Press, New York 2001, ISBN 978-1-5689-8280-9, S. 94-95, OCLC 48464798.
  5. Craig A. Lambert: The Welds of Harvard Yard. History through a family lens. In: Harvard Magazine. 1998, abgerufen am 20. September 2012 (englisch).


Flussaufwärts
Eliot Bridge
Querungen des Charles River Flussabwärts
John W. Weeks Bridge