André Huter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Werner André Huter (* 12. Juni 1992 in Fürth) ist ein deutscher Schriftsteller und Erzieher.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Huter wuchs nach der Trennung seiner Eltern bei seinen Großeltern mütterlicherseits auf. Durchlief seine Schullaufbahn in Förderzentren mit dem Schwerpunkt Sprache. Nach dem qualifizierenden Hauptschulabschluss trat er eine Ausbildung zum Technischen Zeichner an und zwei Jahre danach wechselte er zu einem Freiwilligen Sozialen Jahr im Krankenhaus. Durch die Arbeit in einer Mittagsbetreuung entschloss sich Huter zu der Ausbildung zum Erzieher.[1]

André Huter engagiert sich in der LGBTI*-Community gegen Homo- und Transphobie und Gleichstellung.[2]

Ehrenamt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

André Huter absolvierte eine Jugendleiterausbildung und engagierte sich ehrenamtlich bei der Arbeiterwohlfahrt. Er betreut Kinder und Jugendliche auf Jugendfreizeiten, Ferienangebote und Workshops.

Er hat einen Schreib-Crashkurs konzipiert und er organisierte einen Schreibwettbewerb für alle Nürnberger Mittel- und Realschulen. Er war stellvertretender Vorsitzender des Kreisjugendwerks der AWO Nürnberg. Und er war Vorsitzender des Jugendwerks der AWO Fürth-Land. Aktuell ist er Vorstandsmitglied im Landesjugendwerk der AWO Bayern und initiierte das Projekt #gemeinsamanders.[3]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013: Ehrenwert-Preis September 2013 der Stadt Nürnberg[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. nordbayern.de, Nürnberg, Germany: Autor André Huter erhält den Ehrenwert-Preis. (nordbayern.de [abgerufen am 2. März 2018]).
  2. André Huter: André Huter - Themen. Abgerufen am 2. März 2018.
  3. Landesjugendwerk der Arbeiterwohlfahrt Bayern. Abgerufen am 2. März 2018.
  4. André Huter: André Huter - Ehrenamt. Abgerufen am 2. März 2018.