AndreasKlinik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox_Krankenhaus/Träger_fehltVorlage:Infobox_Krankenhaus/Ärzte_fehlt

AndreasKlinik
Logo
Ort Cham
Kanton Zug
Staat Schweiz
Koordinaten 677067 / 226181Koordinaten: 47° 10′ 55,5″ N, 8° 27′ 19,4″ O; CH1903: 677067 / 226181
Direktor Urs Karli
Betten 56
Mitarbeiter 273
Zugehörigkeit Privatklinikgruppe Hirslanden
Gründung 1998
Website AndreasKlinik

Die AndreasKlinik ist ein Spital in Cham. Sie steht auf der Spitalliste des Kantons Zug[1], welcher damit Leistungsaufträge zur medizinischen Grundversorgung erteilt hat. Die Klinik wurde 1998 gegründet und ist Teil der Privatklinikgruppe Hirslanden. Im Geschäftsjahr 2016/17 wurden an der Klinik 3867 stationäre Patienten von 92 Ärzten behandelt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Klinik wurde 1998 gegründet. Im Jahr 2001 erfolgte die Übernahme durch die Privatklinikgruppe Hirslanden.[2]

Kennzahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der AndreasKlinik sind 273 Mitarbeiter sowie 92 Belegärzte und angestellte Ärzte tätig. Die Klinik verfügt über 56 Betten, vier Operationssäle und drei Gebärsäle. Im Geschäftsjahr 2016/17 wurden 3867 stationäre Patientinnen und Patienten behandelt und 3493 Patienten haben die Notfallstation aufgesucht. Im selben Zeitraum kamen 532 Kinder an der AndreasKlinik zur Welt.[3]

Fachgebiete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fachgebiet behandelte, stationäre Patienten 2016/2017
Orthopädie/Sportmedizin 1781
Gynäkologie/Geburtshilfe 815
Chirurgie/Viszeralchirurgie 547
Innere Medizin 90
Urologie 139
Onkologie/Hämatologie 74
Angiologie/Gefässchirurgie 5
Gastroenterologie 40
Neurochirurgie 220
Oto-Rhino-Laryngologie (ORL) 42
Rheumatologie/Physikalische Medizin und Rehabilitation 28
Übrige Fachbereiche 86

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zuger Spitalliste 2012 - Akutsomatik (angepasst per 15.7.2015). In: Gesundheitsdirektion des Kantons Zug. Abgerufen am 3. Dezember 2015 (PDF).
  2. Geschichte. In: AndreasKlinik. Abgerufen am 3. Dezember 2015.
  3. Kennzahlen. In: AndreasKlinik. Abgerufen am 3. Dezember 2015.