Andreas Gruber (Regisseur)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Andreas Gruber (2016)

Andreas Gruber (* 2. November 1954 in Wels, Oberösterreich) ist ein österreichischer Drehbuchautor, Film- und Fernsehregisseur.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andreas Gruber war in seiner Jugend bei den Pfadfindern und Pfadfinderinnen Wels aktiv, wie auch seine drei Brüder und schon sein Vater Josef Gruber.[1]

Von 1974 bis 1982 absolvierte er ein Drehbuch- und Regiestudium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien. Ab 1979 war er Regieassistent bei Axel Corti.

Er lehrt als Professor an der Hochschule für Fernsehen und Film München und ist dort Inhaber des Lehrstuhls für Regie, Dramaturgie und Produktion von Spiel- und Fernsehfilmen sowie geschäftsführender Leiter der Abteilung für Kino- und Fernsehfilm.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.pfadfinder-wels.org/sites/default/files/images/Pfadfinder-Wels_2010_80JahrFeier_Podiumsdiskussion.jpg Josef Gruber, Podiumsdiskussion, 80-Jahr-Feier, Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs – Gruppe Wels, 29. Mai 2010, abgerufen 12. Oktober 2015. (1. v. l.)
  2. ORF Oberösterreich: Heinrich-Gleißner-Preis an Andreas Gruber abgerufen am 12. November 2013