Andreas Krebs (Manager)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Andreas R. Krebs)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Andreas R. Krebs (* 1957 oder 1958) ist ein deutscher Manager, Multi-Aufsichtsrat und Autor. Er ist unter anderem Vorsitzender des Aufsichtsrates und Gesellschafterrates von Merz Pharma.[1]

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Krebs wuchs in Sontra im Werra-Meißner-Kreis auf und lebt heute im Rheinland.[2] Bis 2010 hat Krebs in Führungspositionen für die Bayer AG und die Wyeth Corporation gearbeitet, zuletzt als Konzernvorstand in den USA. Davor war er auch in Großbritannien, Kanada, Lateinamerika und Asien tätig. Seit 2012 ist Andreas Krebs Aufsichtsratsvorsitzender von Merz Pharma, dem Aufsichtsrat gehörte er seit 2010 an.[3] Daneben bekleidet er weitere Beirats- und Aufsichtsratsmandate in unterschiedlichen Branchen.[4][5][6][7]

Krebs spricht als Referent zum Beispiel zu Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Aufsichtsratsarbeit oder digitalen Wandel.[8][9][10] Krebs schreibt regelmäßig Fachbeiträge in Wirtschaftsmedien oder ist Interviewpartner.[11][12]

2018 veröffentlichte er mit dem Briten Paul Williams das Buch “Die Illusion der Unbesiegbarkeit – warum Manager nicht klüger sind als die Incas vor 500 Jahren”. Das Buch wurde in Zeitungen wie zum Beispiel Capital, FAZ oder dem Börsenblatt besprochen.[13][14][15]

Krebs ist Vorsitzender des Förderverein Girassol e.V., der sich für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche in São Paulo (Brasilien) einsetzt.[16]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gesellschafterrat - Merz Pharma Deutschland. Abgerufen am 6. Oktober 2019.
  2. Was Manager von der 500 Jahre alten Inka-Kultur lernen können. 2. September 2018, abgerufen am 10. Juni 2019.
  3. Staffelübergabe bei Merz, Mitteilung vom 12. Juni 2012
  4. Andreas R. Krebs: Executive Profile & Biography - Bloomberg. Abgerufen am 10. Juni 2019.
  5. Andreas Krebs - GABAL Verlag. Abgerufen am 10. Juni 2019.
  6. Die Autoren von „Die Illusion der Unbesiegbarkeit“. Abgerufen am 10. Juni 2019.
  7. Wechsel im Aufsichtsrat von Merz Pharma. Abgerufen am 10. Juni 2019.
  8. http://assets.kienbaum.com/downloads/CO110-172_BR_Kamingespraeche_update_web.pdf
  9. https://www.adar.info/fileadmin/AdAR/Veranstaltungen/18_06_18_Programm_Regionaltreffen.pdf
  10. Wie der digitale Wandel Arztbesuche revolutioniert. Abgerufen am 10. Juni 2019.
  11. Von Alphatieren und übergroßen Egos: Wie man sechs Jahre lang bezahlten Urlaub machen kann. Abgerufen am 10. Juni 2019.
  12. Stephan Meisel: Langenfeld/Monheim: „Manager ticken oft wie die alten Inka“. Abgerufen am 10. Juni 2019.
  13. Management: Warum Unbesiegbarkeit ein Mythos ist. In: Capital.de. 1. Februar 2018, abgerufen am 10. Juni 2019 (deutsch).
  14. Pressestimmen zu „Die Illusion der Unbesiegbarkeit“. Abgerufen am 10. Juni 2019.
  15. Was Unternehmen von den Inkas lernen können / Der Keim des Scheiterns. Abgerufen am 10. Juni 2019.
  16. https://www.projekt-girassol.de