André Marx

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

André Marx (* 1. Januar 1973 in Georgsmarienhütte) ist ein deutscher Autor.

André Marx (2006)

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1994 bis 1996 studierte er Germanistik, Sprachwissenschaften und Kunst an der Universität Osnabrück. Danach konzentrierte er sich vollständig auf das Schreiben von Büchern.

Marx ist Fan der US-amerikanischen Originalgeschichten der Drei ??? und schrieb als solcher 1995 in seiner Freizeit ein erstes Drei ???-Buch, Das versunkene Schiff, das er jedoch noch zurückzog. Zwei Jahre später erschien dann sein erstes Buch, Die drei ??? – Poltergeist.[1]

Zwischen 1997 und 2007 sowie ab 2012 bis heute verfasste er über 30 Bücher der Jugendbuch-Serie Die drei ???, die alle als Hörspiel vertont wurden. Dazu gehörten auch die zwei dreibändigen Jubiläumsausgaben Toteninsel (100. Fall) und Feuermond (125. Fall). Im September 2018 erschien der 200. Fall Feuriges Auge. Auch schrieb er die Halloween-Sonderfolge Der Feuerteufel, die später in die reguläre Folgenzählung aufgenommen wurde. Nachdem er 2009 seinen vorübergehenden Abschied von der Serie verkündet hatte, erschien im Februar 2013 sein 28ster Roman Die Spur des Spielers. Zuvor hatte er bereits eine Kurzgeschichte zum Sammelband Das Rätsel der Sieben (2012) beigetragen.

Marx orientiert sich bei seinen Romanen am ursprünglichen Konzept der Serie. Er ist mit Stand Februar 2022 der Autor mit den meisten Romanen für die drei ???, gefolgt von Marco Sonnleitner, der ebenfalls noch aktiv ist (→ Autoren der drei ???).

Im Jahre 2002 hat er ein Kinderbuch mit dem Titel Unter der Stadt im Lentz-Verlag herausgebracht, das von Tobias Haas illustriert wurde. Zudem schrieb er mehrere Theaterstücke und arbeitete zwischenzeitlich als Lektor für den Kosmos-Verlag.

Seit 2007 schreibt Marx gemeinsam mit Boris Pfeiffer die Kinderbuch-Serie Das wilde Pack. Die Geschichten handeln von einer Bande von Tieren, die in U-Bahnhöfen und Höhlen unter der Stadt leben. Das Ziel des Wilden Packs ist es, endlich in Freiheit zu sein. Dabei erleben sie immer wieder neue Abenteuer. Seit 2008 werden zudem die Folgen als Hörspiele vom Software-Hersteller USM herausgebracht. Bis jetzt sind die ersten acht Bände vertont. 2012 wurde die Reihe mit dem 15. Band (Endlich am Ziel) vorerst abgeschlossen.

Am 28. November 2017 erschien, ebenfalls in Zusammenarbeit mit Pfeiffer, die Serie Die wilden Freunde.[2] Sie handelt von neun, teilweise aus dem Zoo ausgerissenen Tieren, die in einem alten U-Bahnhof namens Paradies-Platz leben.[3] Illustriert wird die Serie von Steffen Gumpert.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die drei ???[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Folgen
Folgen-Nr. Titel Jahr
72 Die Spur des Raben 1997
73 Poltergeist 1997
74 ...und das brennende Schwert 1997
78 Das leere Grab 1997
80 Geheimsache Ufo 1998
81 Meuterei auf hoher See 1998
82 Musik des Teufels 1998
85 Nacht in Angst 1999
87 Tödliche Spur 1999
89 … und das Geisterschiff 2000
91 Labyrinth der Götter 2000
93 Das schwarze Monster 2000
94 Botschaft von Geisterhand 2000
103 Doppelte Täuschung 2001
100 Toteninsel
  • (A) Das Rätsel der Sphinx
  • (B) Das vergessene Volk
  • (C) Der Fluch der Gräber
2001
101 Das Erbe des Meisterdiebes 2002
102 … und der Nebelberg 2002
106 Die sieben Tore 2002
110 Das Auge des Drachen 2003
112 Die Villa der Toten 2003
113 Der Feuerteufel 1999
114 Der finstere Rivale 2004
120 Der geheime Schlüssel 2004
121 Spur ins Nichts 2005
125 Feuermond
  • (A) Das Rätsel der Meister
  • (B) Der Pfad der Täuschung
  • (C) Die Nacht der Schatten
2005
130 Der Fluch des Drachen 2006
136 … und das versunkene Dorf 2007
169 Die Spur des Spielers 2013
176 Der Geist des Goldgräbers 2014
181 Das Kabinett des Zauberers 2015
186 Insel des Vergessens 2016
195 Geheimnis des Bauchredners 2017
200 Feuriges Auge
  • (A) Der verschwundene Detektiv
  • (B) Die silberne Hand
  • (C) Der Tempel der Gerechtigkeit
2018
211 … und der Jadekönig 2020
216 … und der Kristallschädel 2021
220 Im Wald der Gefahren 2022
Specials
Rahmen Titel Jahr
Kurzgeschichte Das Rätsel der Sieben
  • Die verschwundene Torte
2012
Kurzgeschichte ... und der Zeitgeist
  • Rückwärtsgang
2014
Top Secret Edition Das versunkene Schiff 2014
Special mit verschloss. Seiten Das Grab der Maya 2016

Das wilde Pack[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Band Titel Jahr
1 Das Wilde Pack 2007
2 … schmiedet einen Plan 2007
3 … und der geheime Fluss 2008
4 … lässt es krachen 2008
5 … in der Falle 2008
6 … im verbotenen Wald 2008
7 … in geheimer Mission 2009
8 … im Schattenreich 2009
9 … in voller Fahrt 2009
10 … lüftet ein Geheimnis 2010
11 … und die verlorene Insel 2010
12 … schwimmt im Geld 2010
13 … rettet einen Freund 2011
14 … in Richtung Freiheit 2011
15 … endlich am Ziel 2012

Die wilden Freunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Band Titel Jahr
1 Abenteuer unter der Stadt 2017
2 Wo ist Oskar? 2018
3 So ein Theater! 2018
4 Ab ins Freibad! 2019

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Generation Fragezeichen: Der Herr der drei ???, aufspiegel.de, vom 23. Oktober 2001. Abgerufen am 6. November 2019.
  2. Axel Saalbach: Reihe Die wilden Freunde @ Leserkanone.de - Das endgültige Büchergericht. Leser bewerten und kommentieren Bücher. Abgerufen am 13. Januar 2021 (deutsch).
  3. Janet Blume: Die wilden Freunde – Abenteuer unter der Stadt. In: Kinderbuchlesen.de. 29. August 2018, abgerufen am 13. Januar 2021 (deutsch).